idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
17.05.2011 16:22

Presse-Einladung: Fraunhofer-Jahrestagung, Forschungspreise 2011, 26. Mai in Nürnberg

Marion Horn Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Fraunhofer-Gesellschaft

    Presse-Einladung: »Technik erleben – Zukunft hören«
    Donnerstag, 26. Mai 2011
    Meistersingerhalle Nürnberg, Münchener Straße 21, 90478 Nürnberg
    9.15 -10.15 Uhr
    Pressekonferenz, Meistersingerhalle, Konferenzraum 2
    mit
    Prof. Hans-Jörg Bullinger, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft
    und den Preisträgern der Wissenschaftspreise
    18.00 Uhr Preisverleihung in der Meistersingerhalle
    mit
    Prof. Dr. Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung
    Joachim Herrmann, Bayerischer Staatsminister des Inneren
    Prof. Dr. Wan Gang, Minister für Wissenschaft und Technologie der Volksrepublik China
    Moderation: Ursula Heller, Bayerisches Fernsehen

    Dieses Jahr ist die Fraunhofer-Gesellschaft mit ihrer Jahrestagung in Nürnberg zu Gast. Das Motto der Veranstaltung in der Meistersingerhalle ist »Technik erleben – Zukunft hören«. Zu der Wissenschaftshow erwarten wir über 700 geladene Gäste aus 18 Ländern. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die Preisträger – die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und ihre Forschungsergebnisse. Sie stellen Innovationen für unseren künftigen Alltag vor. Nur soviel sei schon zu den Preisen verraten: sie stammen aus den Bereichen Medizin, Energie und Kommunikation.

    Insgesamt arbeiten bei Fraunhofer über 18 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an konkreten Lösungen, die dazu beitragen, die gesellschaftlichen Herausforderungen, die auf uns zukommen, anzupacken. Mehr über die ausgezeich-neten Projekte und Hintergründe erfahren Sie vorab auf der Pressekonferenz am Donnerstag, den 26. Mai um 9.15 Uhr. Dort stellt Prof. Hans-Jörg Bullinger, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, vor, wie es Wissenschaftlern der angewandten Forschung gelingt, aus weniger mehr zu machen, beispielsweise Energie und Ressourcen effizienter zu nutzen. Engagierte Forscherinnen und Forscher erhalten die Joseph-von-Fraunhofer-Preise, den Preis "Technik für den Menschen" und die Hugo-Geiger-Preise. Nach der Pressekonferenz erklären Ihnen die Preisträger an anschaulichen Exponaten ihre Forschungsergebnisse und stehen für Fragen zur Verfügung.

    Wir laden Sie auch herzlich zur Abendveranstaltung um 18.00 Uhr und zum anschließenden Get-Together ein. Die bekannte Fernsehmoderatorin Ursula Heller moderiert den abwechslungsreichen Event. Ehrengast ist Prof. Wang Gang, Minister für Wissenschaft und Technologie der Volksrepublik China. Lassen Sie sich überraschen, wie wir die Preisträger und die Meistersingerhalle in Szene setzen. Tauchen Sie mit uns ein in die Klangwelten des Musikers und Klangarchitekten Andres Bosshard.

    Auf der Pressekonferenz erhalten Sie Texte und Fotos. Für Fernsehjournalisten haben wir Filmbeiträge und Footage zu den Preisen vorbereitet. Bitte melden Sie sich an, damit wir besser planen können (presse@zv.fraunhofer.de). Wenn Sie Material- oder Interviewwünsche haben, rufen Sie uns einfach an: Telefon 089 1205-1333.


    Weitere Informationen:

    http://www.fraunhofer.de/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Energie, Informationstechnik, Medizin, Wirtschaft
    überregional
    Pressetermine, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).