idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
25.05.2011 10:57

Symposion zum 80. Geburtstag von Ernst Mutschler

Petra Plättner Öffentlichkeitsarbeit
Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz

    »Begeisterung wecken, erklären, deuten« ‒ mit diesem Motto gratuliert die Akademie ihrem langjährigen Mitglied Prof. Dr. Dr. Dres. h.c. Ernst Mutschler zum seinem 80. Geburtstag. Aus diesem Anlaß findet am 28. Mai 2011 von 11 bis 16 Uhr in der Akademie das Symposion ›Perspektiven‹ statt, in dem die Facetten und Interessen des mit vielen bedeutenden Preisen ausgezeichneten und geehrten Pharmakologen und Mediziners beleuchtet werden sollen.

    In ihrer Grußadresse hebt die Präsidentin der Akademie, Frau Prof. Dr. Elke Lütjen-Drecoll, nicht nur hervor, daß die Akademie stolz darauf ist, mit Ernst Mutschler seit 1984 ein Mitglied in den Reihen zu haben, das zu zahlreichen Tagungen und Kolloquien wertvolle Beiträge geliefert und das innere Leben der Akademie in vielfältiger Weise bereichert hat, sondern vor allem auch »einen international bedeutenden Wissenschaftler, der das heutige Bild der biomedizinischen Chemie mit den Schwerpunkten Pharmazie und Pharmakologie entscheidend geprägt hat«.
    Als Hochschullehrer fühlte und fühlt er sich der alten Humboldtschen Idee der Universitäten als eine grenzüberschreitende Gemeinschaft von Lernenden und Lehrenden verpflichtet. Sein Lehrbuch ›Arzneimittelwirkungen‹, das mittlerweile in der 10. Auflage vorliegt, »zeigt die Fähigkeit eines Hochschullehrers, bei dem Forschung, Lehre und deren literarische Verarbeitung eine Einheit werden«: Ernst Mutschler weckt Begeisterung, erklärt und deutet.

    Am Vormittag des Symposions referiert zunächst Prof. Dr. Harald Hampel (Direktor der Klinik für Psychiatrie, Psychsomatik und Psychotherapie, Universität Frankfurt am Main) über neue Aspekte der Ursachenforschung und Therapie der Alzheimer-Erkrankung, im Anschluß Prof. Dr. Christoph Huber (ehem. Direktor der III. Medizinischen Klinik, Universitätsmedizin Mainz) über individualisierte Tumor-Diagnostik und –therapie.
    Am Nachmittag spricht Prof. Dr. Harald Lesch (Professor für Physik, LMU München; Wissenschaftsjournalist) über Entstehung und Zukunft des Weltalls und abschließend wird der Theologe und Pfarrer Dr. Karl Wurm (Duderstadt) mit einem Beitrag über Luthers kleinen Katechismus bei J.S. Bach neue theologische Perspektiven vorstellen. Seitens der Akademie wird Prof. Dr. Clemens Zintzen begrüßen.

    Teilnahme am Symposion auf Einladung; die Presse ist zur Berichterstattung willkommen.


    Weitere Informationen:

    http://www.adwmainz.de/fileadmin/adwmainz/veran11-06/Flyer_Mutschler-Symposion.p...


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Chemie, Medizin
    überregional
    Personalia, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).