idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
27.05.2011 15:20

92. Deutscher Röntgenkongress - Einkladung zur Pressekonferenz "Radiologie ist Vielfalt!"

Pressesprecher Florian Schneider Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsche Röntgengesellschaft e.V.

    Radiologie ist Vielfalt!
    Einladung zur Pressekonferenz am Mittwoch, 1. Juni 2011 10.30 Uhr
    CCH Congress Center Hamburg Besprechungsraum 1, 1. Obergeschoss
    Am Dammtor / Marseiller Straße 20355 Hamburg

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    vom 1. bis 4. Juni 2011 findet in Hamburg der 92. Deutsche Röntgenkongress statt. Zur Auftaktpressekonferenz des mit rund 7.000 Teilnehmern größten deutschsprachigen Kongresses der medizinischen Bildgebung dürfen wir Sie herzlich einladen. Es erwarten Sie nachfolgende Themen und Referenten:

    Radiologie ist Vielfalt! – ein Überblick über die Themen des Kongresses
    Prof. Dr. med. Bernd Hamm (Berlin) und Prof. Dr. med. Walter Hruby (Wien)

    Brustkrebs – was gibt es Neues aus der Radiologie?
    Prof. Dr. med. Ulrich Bick (Berlin)

    Lungenkrebsscreening in Deutschland?
    Prof. Dr. med. Stefan Diederich (Düsseldorf)

    Die Rolle der Radiologie in der Sportmedizin
    PD Dr. med. Wolfgang Krampla (Wien)

    Unklarer Rückenschmerz – die Zusammenarbeit von Radiologie und Allgemeinmedizin
    Prof. Dr. med. Dimiter Tscholakoff (Wien)

    In eigener Sache: Wo steht die Radiologie in der Bevölkerung?
    Prof. Dr. med. Gerhard Adam (Hamburg)
    (Änderungen vorbehalten.)

    Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen. Bitte teilen Sie uns bis Dienstag, 31. Mai 2011 per Mail an schneider@drg.de mit, ob wir mit Ihnen rechnen dürfen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Florian Schneider
    Presse
    Deutsche Röntgengesellschaft e.V.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    überregional
    Pressetermine
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).