idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
09.06.2011 11:01

3. Symposium Unternehmensführung im Gesundheitswesen: Wettbewerbsvorteil Unternehmertum

Dr. Hagen Gleisner Weiterbildungseinrichtung der Hochschule Osnabrück
Science to Business GmbH - Fachhochschule Osnabrück - NWA, Nordwestdeutsche Akademie für wissenschaftlich-technische Weiterbildung

    Das Symposium wendet sich an Personen, die im Bereich Gesundheitswesen tätig sind. Unter dem Thema "Wettbewerbsvorteil Unternehmertum – Nachhaltige Geschäftsmodelle durch Innovation und kreatives Potenzial" gehen die Referenten u.a. folgenden Fragen nach: Sie fühlen sich „über-administriert“ oder „under-managed“? Das Wort „Unternehmertum“ hat für Sie eine zentrale Bedeutung? Lassen sich Unternehmertum und Innovationskraft durch Maßnahmen der Personal- und Organisationsentwicklung verlernen, neu lernen oder reanimieren?

    Die Lehrenden und Studierenden des Studiengangs M.A. Management im Gesundheitswesen laden im Rahmen der hochschulöffentlichen Vorträge des Präsidiums der Hochschule Osnabrück ein, am Freitag, den 17. Juni 2011, 10.00 Uhr an diesem kostenlosen Symposium teilzunehmen. Die Veranstaltung unter der Federführung von Frau Prof. Dr. Andrea Braun von Reinersdorff findet an der Hochschule Osnabrück, Caprivistr. 30 a, 49076 Osnabrück, Gebäude CN, Raum 0005, statt.
    Anmeldungen bitte telefonisch unter 0541-969 3001, per Fax 0541-969 2032 oder per E-Mail bautz@wi-hs-osnabrueck.de.


    Weitere Informationen:

    http://www.wiso.hs-osnabrueck.de/mig.html Programm und Anmeldung


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin, Wirtschaft
    regional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).