idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
10.06.2011 15:37

Geschäftsmodelle für Leben in alternder Gesellschaft - Tagung am 30. Juni

Carsten Wette Presse und Kommunikation
Freie Universität Berlin

    Wie kann zu einem selbstbestimmten Leben in einer alternden Gesellschaft verholfen werden? Zu dieser Frage wurden seit Herbst 2008 im Verbundprojekt „E-Health@home“ Geschäftsmodelle identifiziert und entwickelt, mit denen das Leben und die Pflege älterer Menschen in ihrer häuslichen Umgebung unterstützt werden können. Die am Projekt beteiligten Wissenschaftler und Institutionen stellen auf der Abschlusstagung am 30. Juni 2011 die Ergebnisse ihrer Arbeit zur Diskussion. Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei. Um Anmeldung wird gebeten.

    Verbundpartner sind neben dem Competence Center E-Commerce (CCEC) am Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der Freien Universität das Fraunhofer-Institut für Software und Systemtechnik, die Hochschule Niederrhein (HSNR), die Fachhochschule Gelsenkirchen, die Ruhr-Universität Bochum, die Universität Duisburg-Essen und die T-Systems International GmbH.

    Bei den Geschäftsmodellen wurden medizinische, technische, soziale und ökonomische Aspekte gleichermaßen berücksichtigt. Das Projekt wurde im Rahmen des Förderschwerpunktes „Technologie und Dienstleistungen im demografischen Wandel“ (Förderkennzeichen: 01FC08003) mit mehr als zwei Millionen Euro durch das Bundesforschungsministerium gefördert.

    Ort und Zeit
    • Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen in Berlin, Hiroshimastraße 12–16, 10785 Berlin-Tiergarten
    Haltestelle Tiergartenstraße: Buslinie 200, Haltestelle Hiroshimasteg: Buslinien M29,
    Haltestelle Nordische Botschaften / Adenauer-Stiftung: Buslinien 100, 187, 106
    • Donnerstag, 30. Juni 2011, Beginn 9.30 – 17.30 Uhr

    Anmeldung sind per Telefax, E-Mail und Post möglich
    • Telefax +49 (0) 203 / 280 99 22,
    • E-Mail: angelika.stefes@uni-due.de
    • Post: Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung e. V., Projektgruppe ABS, Heinrich-Lersch-Straße 15, 47057 Duisburg

    Weitere Informationen bieten Ihnen gerne
    • Prof. Dr. Martin Gersch, Competence Center E-Commerce am Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der Freien Universität, Telefon: 030 / 838-53690, E-Mail: martin.gersch@fu-berlin.de
    • Susanne Schröder, Competence Center E-Commerce am Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der Freien Universität, Telefon: 030 / 838-53022, E-Mail: susanne.schroeder@fu-berlin.de


    Weitere Informationen:

    http://www.e-health-at-home.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Gesellschaft, Informationstechnik, Medizin, Politik
    überregional
    Forschungsergebnisse, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).