idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
17.06.2011 09:56

Studienerfolg der Humanmedizin/Gesundheitswissenschaften steigt auf 95 Prozent

Verena Wirwohl Geschäftsstelle des MFT
Medizinischer Fakultätentag der Bundesrepublik Deutschland

    Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes vom 16. Juni 2011 ist die Erfolgsquote der Fächergruppe "Humanmedizin/Gesundheitswissenschaften" auf 95 Prozent gestiegen. Der Abstand zu allen anderen Fächergruppen hat sich damit gegenüber dem Jahr 2010 deutlich vergrößert.

    Die Erfolgsquote zeigt den Anteil der Absolventen, die ihr Studium erfolgreich abgeschlossen haben, an den Studienanfänger eines Studienjahres. Erfolg ist in diesem Zusammenhang als der Erwerb eines ersten Hochschulabschlusses in Deutschland definiert.

    Auf Platz zwei liegt die Veterinärmedizin mit 89 Prozent. Es folgen weitere Fächer mit Zulassungsbeschränkungen, wie einem Numerus Clausus und Auswahlverfahren oder einer Begabtenförderung. Der Durchschnitt aller Fächer liegt bei 76 Prozent.

    Diese und weitere statistische Kennzahlen sind von der Homepage des Medizinischen Fakultätentages (MFT) abrufbar:

    http://www.mft-online.de/dokumente2011/2011_StaBA_HochschulenBlick.pdf

    Der MFT vertritt die Interessen der 36 Medizinischen Fakultäten Deutschlands:
    http://www.mft-online.de

    Ansprechpartnerin:
    Verena Wirwohl
    MFT Medizinischer Fakultätentag der Bundesrepublik Deutschland
    Alt-Moabit 96, 10559 Berlin
    Tel.: 030/6449 8559-15, Fax: -11
    E-Mail: wirwohl@mft-online.de

    Belegexemplar erbeten


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
    Medizin
    überregional
    Studium und Lehre, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).