idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
17.06.2011 16:30

Triathlon-Mannschaftsarzt Lothar Schwarz zum Sportarzt des Jahres 2011 gewählt

Friederike Meyer zu Tittingdorf Pressestelle der Universität des Saarlandes
Universität des Saarlandes

    Der Mannschaftsarzt des Deutschen Triathlon-Nationalteams Lothar Schwarz wurde von der Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin (GOTS) zum Sportarzt des Jahres 2011 gewählt. Die Gesellschaft ist der weltweit zweitgrößte Zusammenschluss von Sportorthopäden und Sporttraumatologen. Lothar Schwarz ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sport- und Präventivmedizin der Universität des Saarlandes und leitet auch den Betriebsärztlichen Dienst der Saar-Uni. Der Sportarzt ist außerdem Vorsitzender des Sportärzteverbandes Saar (SÄVS) und aktiv im Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV). Lothar Schwarz arbeitet zudem am Olympiastützpunkt Rheinland-Pfalz/Saarland mit.

    Die Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin wird die Auszeichnung zum „Sportarzt des Jahres“ heute in München auf ihrem Jahreskongress verleihen. Der „Sportarzt des Jahres“ wird unter Sportärzten in Deutschland, der Schweiz und Österreich ausgewählt und muss einige Voraussetzungen erfüllen. Er muss kontinuierlich eine Nationalmannschaft einer olympischen Sportart betreuen und als Verbandsarzt bei Europameisterschaften, Weltmeisterschaften oder den Olympischen Spielen mitwirken. Neben seiner absoluten Zuverlässigkeit in Sachen Antidoping muss er sich aktiv dafür einsetzen, Sportverletzungen und Sportschäden zu vermeiden. Außerdem muss er sich strikt an einer ethisch sauberen Medizin orientieren und über überdurchschnittliche Kenntnisse und Fähigkeiten auf dem Gebiet der praktischen Sportmedizin verfügen.

    In der Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin (GOTS) sind nicht nur Mitglieder aus universitären und wissenschaftlichen Einrichtungen vertreten, sondern auch zahlreiche Verbands- und Olympiaärzte. Mehr als tausend der führenden Sportärzte im Bereich der Orthopädie und Traumatologie aus dem deutschsprachigen Raum sind darin vereint. Sie wollen den Wissenstransfer stärken und den Gedankenaustausch mit den Sportlern fördern.

    Fragen beantwortet:
    Dr. med. Lothar Schwarz
    Tel.: 06 81 / 302-3739
    E-Mail: l.schwarz@mx.uni-saarland.de

    Hinweis für Hörfunk-Journalisten: Sie können Telefoninterviews in Studioqualität mit Wissenschaftlern der Universität des Saarlandes führen, über Rundfunk-ISDN-Codec. Interviewwünsche bitte an die Pressestelle (0681/302-3610) richten.


    Weitere Informationen:

    http://www.sportmedizin-saarbruecken.de
    http://www.gots.org


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin, Sportwissenschaft
    überregional
    Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).