idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
26.07.2011 14:03

Wirkstoffforschung des MDC wird gestärkt

Barbara Bachtler Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch

    Die Forschung des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch wird im Bereich der Wirkstoffforschung mit fünf weiteren Zentren der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren und drei weiteren Partnern künftig eng vernetzt. Die Helmholtz-Gemeinschaft, deren Mitglied das MDC ist, hat jetzt die dazu nötigen Strukturen geschaffen. Verantwortlich für die Wirkstoffforschung des MDC im Rahmen dieser Initiative ist der Pharmakologe und Wissenschaftliche Vorstand Prof. Walter Rosenthal. Sprecher der gesamten Initiative ist Dr. Ronald Frank vom Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung, Braunschweig und vom Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie (FMP) Berlin-Buch.

    Schwerpunkt der Forschung des MDC ist es, die molekularen Mechanismen, die der Entstehung von Krankheiten zugrunde liegen, zu entschlüsseln und diese Erkenntnisse in die Klinik zu übertragen. Eine wichtige Aufgabe dabei ist vor allem die Identifizierung neuer Strukturen für gezielte Therapien. Diese erforschen Wissenschaftler des MDC unter anderem an verschiedenen Tiermodellen. Darüber hinaus arbeiten sie eng mit dem benachbarten FMP bei der Suche nach geeigneten Wirkstoffen zusammen. Gemeinsam mit dem FMP betreibt das MDC seit 2003 eine „Screening Unit“ in der im Hochdurchsatz nach Wirkstoffen gefahndet wird, die an bestimmten Zielstrukturen im Organismus ansetzen.

    Die Partner der Wirkstoffforschung von MDC und FMP sind:
    Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE), Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) mit dem Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS), Helmholtz Zentrum München – Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (HMGU), Forschungszentrum Jülich (FZJ) mit den externen Partnern European Molecular Biology Laboratory (EMBL), Heidelberg und Technische Universität München.

    Barbara Bachtler
    Pressestelle
    Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch
    in der Helmholtz-Gemeinschaft
    Robert-Rössle-Straße 10
    13125 Berlin
    Tel.: +49 (0) 30 94 06 - 38 96
    Fax: +49 (0) 30 94 06 - 38 33
    http://www.mdc-berlin.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Biologie, Chemie, Medizin
    überregional
    Forschungsprojekte, Kooperationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).