idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
06.09.2011 09:30

Wenn die Therapie nicht ankommt ...

Dr. Ulrich Kümmel Pressearbeit
Deutsche Atemwegsliga e.V.

    Bei Asthma und COPD kommt es auf die richtige Inhalationstechnik an.

    Viele Patienten mit chronischen Atemwegserkrankungen wie Asthma und COPD verwenden ein Inhalationsgerät. Die Inhalationstherapie hat den Vorteil, dass das Medikament gezielt dort ankommt, wo es wirken soll: in der Lunge. Dadurch kann die Menge des verwendeten Medikaments und damit die Gefahr von unerwünschten Nebenwirkungen reduziert werden.

    Die Funktionsweise der vorhandenen Inhalationsgeräte ist sehr unterschiedlich. Deshalb fällt die Inhalation aus einem Dosieraerosol, einem Trockenpulverinhalator und anderen modernen Inhalationsgeräten nicht immer leicht. Bei falscher Anwendung gelangt kein oder zu wenig Wirkstoff in die Lunge mit dem Resultat, dass das Medikament nicht richtig wirken kann.

    Die Deutsche Atemwegsliga hat deshalb Videos zur korrekten Anwendung von Inhalationsgeräten produziert. Die Videos zeigen Schritt für Schritt, was bei der Anwendung der jeweiligen Inhalatoren beachtet werden muss. Die ersten beiden Videos zur Inhalation aus einem Dosieraerosol und zur Inhalation mit einer Inhalierhilfe können ab sofort unter www.facebook.com/atemwegsliga.de angeschaut werden. Weitere Videos befinden sich in der Produktion, so dass in Kürze Videos von allen gängigen Inhaliergeräten verfügbar sein werden.


    Weitere Informationen:

    http://www.facebook.com/atemwegsliga.de - Link zu den Inhalationsvideos


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Medizin
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Pressetermine
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).