idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
21.09.2011 12:30

GlaxoSmithKline-Forschungsstipendium für Atemwegserkrankungen

Dr. Ulrich Kümmel Pressearbeit
Deutsche Atemwegsliga e.V.

    GlaxoSmithKline und die Deutsche Atemwegsliga e. V. fördern den wissenschaftlichen Nachwuchs in der Pneumologie.

    Bis zum 10. Dezember 2011 haben junge Wissenschaftler erneut die Chance, sich um das mit 10.000 EURO ausgestattete und von GlaxoSmithKline, München, gestiftete Forschungsstipendium für Atemwegserkrankungen zu bewerben. Mit diesem Stipendium möchte GlaxoSmithKline zusammen mit der Deutschen Atemwegsliga e. V. den wissenschaftlichen Nachwuchs in der Pneumologie fördern.

    Wenn Sie sich um das Stipendium bewerben möchten, senden Sie bitte folgende Unterlagen an die

    Geschäftsstelle der Deutschen Atemwegsliga
    Im Prinzenpalais|Burgstraße
    33175 Bad Lippspringe:

    Wissenschaftlichen Lebenslauf,
    Beschreibung des Projekts (maximal fünf DIN-A4-Seiten),
    Aufstellung der Projektkosten,
    Bestätigung des Klinik-/Institutsleiters, dass die für die Durchführung des Forschungsvorhabens notwendigen Voraussetzungen erfüllt sind.

    Der Anteil der Sachkosten darf maximal 50% betragen.

    Teilnahmeberechtigt sind approbierte Ärzte bzw. junge Wissenschaftler mit einer vergleichbaren naturwissenschaftlichen Qualifikation, z. B. Pharmazeuten, Biochemiker, etc. Die Altersgrenze liegt bei 35 Jahren. Die Stipendiaten müssen einer Klinik/einem Institut in Deutschland angehören und dürfen nicht gleichzeitig bereits durch eine andere Institution für das entsprechende Vorhaben gefördert werden.

    Die eingereichten Projektvorschläge sollen einen klinischen Bezug haben.

    Über die Vergabe des Stipendiums entscheidet nach Ablauf der Einreichungsfrist ein wissenschaftlicher Beirat.

    Weitere Auskünfte erteilt Frau Dr. med. Uta Butt,
    E-Mail: uta.butt@atemwegsliga.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler, jedermann
    Medizin
    überregional
    Forschungsprojekte, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).