idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
24.09.2011 12:53

Greifswalder Pflegeschüler organisieren ersten eigenen Ausbildungskongress

Constanze Steinke Pressearbeit
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

    Externe Gäste zum Austausch herzlich willkommen

    Die Auszubildenden an der Beruflichen Schule der Universitätsmedizin Greifswald laden am Donnerstag, dem 6. Oktober 2011, zu einem ersten Schülerkongress „PFLEGE-AUS-BILDUNG IM WANDEL DER ZEIT“ in die Universitäts- und Hansestadt (Hörsaal Nord und Süd im Klinikneubau Sauerbruchstraße) ein. Dazu sind die Vertreter der Medien recht herzlich willkommen.

    Der Kongress wird von Schülern aus dem 2. Ausbildungsjahr der Gesundheits- und Krankenpflege organisiert und von Lehrern, Mentoren und Praxisanleitern unterstützt. „Es soll ein Kongress für alle sein, die in der Ausbildung sind und unmittelbar daran beteiligt sind. Vor allem wollen wir mit anderen Azubis in der Pflegebranche ins Gespräch kommen und einen regelmäßigen Austausch pflegen“, sagte Tobias Gothow vom Organisationsteam. „In der Pflege hat sich in den letzten Jahren eine Menge verändert. Klar, dass diese Veränderungen nicht vor unserer Schultür halt machen“, so der 22-Jährige.

    Die Greifswalder würden sich freuen, wenn möglichst viel Pflegeschüler aus dem ganzen Land zu ihrem ersten Ausbildungsfachkongress kommen würden. „Bislang haben wir zwar schon 150 Anmeldungen, aber noch nicht so viele von externen Einrichtungen“, so Ulrike Heß, von der Praxisanleitung. Auch Schüler, die sich für eine berufliche Zukunft in der Pflegebranche interessieren, können an der Veranstaltung teilnehmen.

    Anmeldungen unter Tel. 03834-86 50 29 oder per E-Mail unter sekribfw@uni-greifswald.de

    Die Schüler-Organisatoren haben ein straffes Programm auf die Beine gestellt. Eröffnet wird der Kongress bereits um 8.00 Uhr von der Leiterin der Beruflichen Schule, Christiane Reppenhagen, und vom Pflegevorstand Peter Hingst an der Universitätsmedizin Greifswald. Anschließend wird das neue Greifswalder Ausbildungskonzept vorgestellt. Es folgen anspruchsvolle medizinische Vorträge beispielsweise zur Wundheilung mit Fliegenlarven, zur Wiederbelebung und über die Gefahren einer Blutvergiftung im Krankenhaus sowie über die Folgen einer Querschnittslähmung und dem Umgang mit dem Sterben. Nachmittags können die Teilnehmer in verschiedenen praxisorientierten Workshops arbeiten, bevor sie um 17.00 Uhr ein entspannter Ausklang bei der „After Work“-Party im Soundgarden erwartet.


    Weitere Informationen und vollständiges Programm:
    http://www.medizin.uni-greifswald.de/fileadmin/user_upload/pflegedirektion/praxi...

    Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro.

    http://www.medizin.uni-greifswald.de/index.php?id=481

    Schüler-Organisationsteam: Tobias Gothow
    M +49 173-42 89 135

    Universitätsmedizin Greifswald
    Praxisanleiterin/Ausbildung
    Leiterin: Ulrike Heß
    Fleischmannstraße 6, 17475 Greifswald
    T +49 3834 86-50 90
    E hessu@uni-greifswald.de
    http://www.medizin.uni-greifswald.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin, Pädagogik / Bildung
    regional
    Schule und Wissenschaft, Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).