idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
28.09.2011 10:33

Prof. Dr. Bernward Passlick zum Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie gewählt

Christine Parsdorfer Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsklinikum Freiburg

    Prof. Dr. Bernward Passlick ist anlässlich der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie (DGT) vom 22.-24.09.2011 in Düsseldorf für zwei Jahre zum Präsidenten der Gesellschaft gewählt worden.

    Die Deutsche Gesellschaft für Thoraxchirurgie wurde vor 20 Jahren gegründet und vertritt als wissenschaftliche Gesellschaft die deutschen Thoraxchirurgen. Aufgrund der Häufigkeit von malignen Tumoren im Bereich der Brustkorborgane hat sie sowohl im Hinblick auf die Krankenversorgung wie auch auf die Forschung eine ganz besondere Bedeutung.

    Passlick ist seit sieben Jahren als Ordinarius für Thoraxchirurgie am Universitätsklinikum in Freiburg tätig. Die thoraxchirurgische Abteilung des Klinikums ist eine der größten thoraxchirurgischen Einrichtungen in Deutschland und versorgt nach Angaben des Verbands der Universitätsklinika (VUD) die meisten thoraxchirurgischen Patienten aller Universitätsklinika in Deutschland. Neben dem Versorgungsauftrag im Bereich des Südwestens Deutschlands hat die Abteilung für Thoraxchirurgie insbesondere im Hinblick auf die Versorgung von Patienten mit Lungenmetastasen und bösartigen Lungentumoren ein nationales, aber auch internationales Einzugsgebiet.

    Kontakt:
    Prof. Dr. med. Bernward Passlick
    Ärztlicher Direktor
    Abteilung Thoraxchirurgie
    Tel.: 0761 270-24570
    Fax: 0761 270-24990
    E-Mail: bernward.passlick@uniklinik.freiburg.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Medizin
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).