idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
05.10.2011 10:04

Bluthochdruck – eine letale Gefahr

Joachim Leiblein Geschäftsstelle
Deutsche Hochdruckliga

    41% aller Todesfälle sind auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen zurückzuführen – und die werden oft durch Bluthochdruck verursacht

    Gemäß neuesten Zahlen des Statistischen Bundesamtes verstarben 2010 in Deutschland 352.689 Menschen an den Folgen einer Herz-Kreislauf-Erkrankung. Damit führen diese Erkrankungen die Liste der Todesursachen an, und zwar mit deutlichem Abstand zu anderen Erkrankungen. Krebs, beispielsweise, verursacht nur knapp ein Viertel aller Todesfälle. Zu den Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören alle Krankheiten des Herzens und des Gefäßsystems, allen voran Herzinfarkt und Schlaganfall. Allein diese beiden Krankheiten sind für den Großteil der Todesfälle innerhalb der Kategorie Herz-Kreislauf-Erkrankungen verantwortlich: 2010 verstarben in Deutschland 133.126 Menschen an einem Herzinfarkt und über 61.000 an einem Schlaganfall.

    Ein Hauptrisikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist der Bluthochdruck (Hypertonie), insbesondere wenn er längerfristig nicht behandelt wird und so die Gefäße irreparabel schädigen kann. In Deutschland leben derzeit etwa 35 Millionen Menschen mit Bluthochdruck, viele von ihnen wissen aber nicht um ihre Erkrankung, werden daher auch nicht behandelt und haben ein erhöhtes Risiko für gefährliche, oft lebensbedrohliche Herz-Kreislauf-Erkrankungen. „Deshalb ist es wichtig, die Dunkelziffer der von Bluthochdruck Betroffenen zu senken. Jeder sollte seinen Blutdruck kennen und wissen, dass Blutdruckwerte über 140/90 mm Hg einer Behandlung bedürfen“, so Dr. Joachim Leiblein, Geschäftsführer der Deutschen Hochdruckliga e.V. DHL® - Deutschen Gesellschaft für Hypertonie und Prävention. In der frühzeitigen Erkennung und Behandlung von Bluthochdruck sieht Dr. Leiblein die große Chance, die hohe Todesrate durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen effektiv und nachhaltig zu senken.

    Weitere Informationen finden Sie online unter http://www.hochdruckliga.de/presse.html


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Medizin
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).