idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
21.10.2011 11:42

Behandlungsstart mit neuer, schonender Krebsbestrahlungstechnologie an der Uniklinik Freiburg

Patrick Kunkel Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsklinikum Freiburg

    Einladung zum Gespräch mit Prof. Dr. Anca-Ligia Grosu, Leiterin der Strahlenklinik

    In Deutschland gibt es ca. vier bis fünf Millionen Menschen, die an Krebs erkrankt sind. Die Hälfte aller Krebspatienten erhält eine oder mehrere Bestrahlungen im Laufe ihrer Behandlung. Das Universitätsklinikum Freiburg hat als erstes Klinikum in Europa in eine neue Technologie zur Krebsbestrahlung (Novalis TrueBeam STx) investiert und startet die Behandlung Anfang November.

    Das neue Krebsbestrahlungssystem bietet ein breites Spektrum an Therapiemöglichkeiten für gut- und bösartige Tumoren in Kopf und Körper.

    Einige der wichtigsten Vorteile des neuen Krebsbestrahlungssystems im Überblick:

    - Schonung des gesunden Gewebes durch höchste Präzision
    - Behandlung in nur wenigen Minuten – wesentlich angenehmer für den Patienten
    - Ambulant und schmerzfrei
    - Kann auch bei Indikationen eingesetzt werden, die bisher als nicht behandelbar galten
    - Auch Kopfbestrahlungen können in der Regel ohne Fixierung durch einen invasiven Kopfring durchgeführt werden


    Internationale Experten treffen sich zum fachlichen Austausch am 4. November in Freiburg im Rahmen eines Symposiums. Wir freuen uns, Ihnen bereits im Vorfeld ein Gespräch mit Frau Prof. Anca-Ligia Grosu, der ärztlichen Direktorin der Klinik für Strahlenheilkunde am Universitätsklinikum Freiburg, anbieten zu können und laden Sie ein, sich am 3. November am Universitätsklinikum Freiburg über die Fortschritte in der Krebsbestrahlung zu informieren. Gerne arrangieren wir auch einen Rundgang durch die Strahlenklinik, damit Sie sich einen Eindruck von der neusten Behandlungstechnologie machen können.



    Zur Terminkoordination kontaktieren Sie bitte:

    Silvia Lindner
    BSKom GmbH
    Ickstattstraße 11a
    D-80469 München
    Telefon: +49 89 13 95 78 27 14
    E-Mail: lindner@bskom.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).