idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
26.10.2011 08:45

„In engen Grenzen erlaubt …“: Podiumsdiskussion zur Präimplantationsdiagnostik in der MHH

Stefan Zorn Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Medizinische Hochschule Hannover

    Kooperationsveranstaltung von MHH und Evangelischer Studentinnen- und Studentengemeinde Hannover am 2. November in der MHH

    Am 7. Juli 2011 beschloss der Deutsche Bundestag über die Zulassung der Präimplantationsdiagnostik. Danach sollen Gentests an Embryonen künftig zulässig sein, wenn eine Fehl- oder Totgeburt droht oder wenn die Eltern das Risiko einer schwerwiegenden Erbkrankheit in sich tragen. Dem Entschluss ging eine intensive und emotional geführte Debatte voraus, die bis heute andauert. Was spricht für die PID, was dagegen – und welche Konsequenzen ergeben sich daraus für den Umgang mit dem werdenden Leben? In der Podiumsdiskussion kommen Vertreterinnen und Vertreter unterschiedlicher Standpunkte und Professionen zu Wort.

    Wir laden Medienvertreter und alle Interessierten ein, die
    Informationsveranstaltung zu besuchen am

    Mittwoch, 2. November 2011
    19 Uhr
    Hörsaal H (Gebäude I1), Carl-Neuberg-Straße 1, 30625 Hannover.

    Nach der Begrüßung durch Landessuperintendentin Dr. Ingrid Spieckermann und den Vizepräsidenten für Krankenversorgung der MHH, Dr. Andreas Tecklenburg, diskutieren

    Prof. Dr. Horst Dreier, Ordinarius für Rechtsphilosophie, Staats- und Verwaltungsrecht, Julius-Maximilians-Universität Würzburg,

    Prof. Dr. Peter Hillemanns, Direktor der MHH-Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe,

    Prof. Dr. Wolfgang Huber, Bischof a.D. der Evangelischen Landeskirche Berlin-Brandenburg und ehemaliger Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche,

    Ralf Meister, Landesbischof der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers,

    Prof. Dr. Regine Kollek, Professorin für Technologiefolgenabschätzung der modernen Biotechnologie in der Medizin, Universität Hamburg, Mitglied des Deutschen Ethikrates,

    Ulrike Riedel, Rechtsanwältin, Staatssekretärin a.D., Mitglied des Deutschen Ethikrates,

    Prof. Dr. Eberhard Schwinger, ehemaliger Direktor des Instituts für Humangenetik der Universität Lübeck.

    Die Moderation übernimmt Dr. Fritz Anhelm, ehemaliger Direktor der Evangelischen Akademie Loccum.

    Weitere Informationen bei der Evangelische Studenten- und Studentinnengemeinde, Dr. Karoline Läger-Reinbold, Hochschulpastorin Dr. Alexandra Dierks, Telefon (0511) 353749-25, info@esg-hannover.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    regional
    Pressetermine
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).