idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
17.11.2011 09:25

Saar-Forscher organisiert chinesisch-deutsche Tagung in Shanghai

Melanie Löw Pressestelle der Universität des Saarlandes
Universität des Saarlandes

    Der Homburger Biophysik-Professor Markus Hoth organisiert zusammen mit seinem chinesischen Kollegen Professor Xianjun Yu von der Fudan University in Shanghai eine chinesisch-deutsche Konferenz, die vom 25. November bis 1. Dezember 2011 in Shanghai stattfindet. Auf der Tagung werden neue Erkenntnisse der Krebs-Immuntherapie, zum Bauchspeicheldrüsenkrebs sowie zur Beziehung zwischen Krebs und Immunsystem vorgestellt. Das Deutsch-Chinesische Zentrum für Wissenschaftsförderung hat dafür 40.000 Euro bereitgestellt. Ziel des Kongresses soll unter anderem eine langfristige Kooperation zwischen der Universität in Shanghai und dem Universitätsklinikum des Saarlandes sein.

    Unter dem Motto „When the east meet the west” kommen vom 25. November bis 01. Dezember 2011 chinesische und deutsche Wissenschaftler in Shanghai zu einer Konferenz mit dem Titel „Cancer immunotherapy, pancreatic cancer and cancer-immune-related basic research“ zusammen.

    Der Kongress wird vom Homburger Biophysik-Professor Markus Hoth und von Professor Xianjun Yu von der Fudan University in Shanghai organisiert. Der Kongress soll der Auftakt für eine dauerhafte Kooperation zwischen der Universitätsklinik des Saarlandes in Homburg und der chinesischen Forschungseinrichtung werden. Neben Markus Hoth sind auch weitere Wissenschaftler aus Homburg bei der Tagung dabei.

    Fragen beantwortet:
    Professor Markus Hoth
    Institut für Biophysik
    Medizinische Fakultät
    Universität des Saarlandes
    66424 Homburg
    Tel.: 06841 1626266
    Email: markus.hoth@uks.eu


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Biologie, Medizin
    regional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).