idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
24.01.2012 11:05

Klinik für Kardiologie präsentiert neues „Herzkatheter-Manual“

Kristina Gronwald Kommunikation
Universitätsklinikum Essen

    Nach 20 Jahren das erste Herzkatheterbuch einer Universitätsklinik

    Mit der offiziellen Veröffentlichung des „Herzkatheter-Manuals“ Anfang dieses Jahres findet ein großes Projekt der Klinik für Kardiologie einen würdigen Abschluss. Stolz präsentieren die Herausgeber, Prof. Dr. Raimund Erbel mit seinen Oberärzten Dr. Björn Plicht, Dr. Philipp Kahlert und Dr. Konorza, den fast 1000 Seiten starken Band, zu dem auch einige namhafte ehemalige Mitarbeiter Beiträge zugesteuert haben.
    Neben reich bebilderten ausführlichen Anleitungen (insgesamt 592 Abbildungen und 208 Tabellen), mit denen sich der Anfänger im Herzkatheterlabor auf seine ersten Assistenzen und Untersuchungen vorbereiten kann, kommen wissenschaftliche Betrachtungen und theoretische Grundlagen nicht zu kurz. „Dieses Buch schafft den Brückenschlag zwischen wissenschaftlicher Basis und klinischer Anwendung!“ sagt Prof. Erbel und fühlt sich als Nachfolger bekannter Kardiologen wie Bayer/Loogen/Wolter (Düsseldorf), Autoren des ersten deutschen Herzkatheterbuchs, sowie später Just/Schölmerich (Mainz) und zuletzt vor 20 Jahren Lichtlen (Hannover).
    Ein historischer Überblick über die Entwicklung der interventionellen Kardiologie von den bescheidenen, aber faszinierenden Anfängen bis zu den heute möglichen hochkomplexen Interventionen rundet das Herzkatheter-Manual ab.„Das Manual passt zwar nicht mehr in die Kitteltasche, wird aber mit Sicherheit in jedem Katheterlabor zu finden sein!“ sagen lachend Dr. Plicht, Dr. Kahlert und Dr. Konorza.

    Das Werk erscheint im Deutschen Ärzteverlag und wird 149 Euro kosten.

    Nähere Informationen: Prof. Raimund Erbel, Direktor der Klinik für Kardiologie, Tel.: 0201/723 – 4800.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende
    Medizin
    überregional
    Studium und Lehre, Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).