idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
02.03.2012 10:44

Wie sicher ist die Krankenversorgung der Zukunft?

Gabriele Rutzen Presse und Kommunikation
Universität zu Köln

    Wie sicher ist die Krankenversorgung der Zukunft?
    Experten aus Forschung, Wissenschaft und Praxis diskutieren auf dem 10. Kölner Sozialrechtstag

    Hochqualifizierte Gesundheitsversorgung muss bezahlbar bleiben und für jeden Bürger zugänglich sein. Wie aber kann eine umfassende Versorgung in unserer alternden Gesellschaft auch in Zukunft sichergestellt werden? Der 10. Kölner Sozialrechtstag versucht Antworten auf solche Fragen zu finden. Die Tagung führt renommierte Experten aus Forschung, Wissenschaft und Praxis zusammen, um das aktuelle Thema facettenreich zu diskutieren.
    Neben prominenten Referenten, darunter NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens, versammeln sich zahlreiche fachlich Interessierte aus verschiedenen Bereichen. Unter der Leitung von Prof. Ulrich Preis, Direktor des Institutes für Deutsches und Europäisches Arbeits- und Sozialrecht, bietet die disziplinär übergreifende Tagung einen optimalen Nährboden für angeregte und anregende Diskussionen.

    Termin: 13. März 2012, 9 Uhr
    Ort: Universität zu Köln, Hörsaal I (Wiso-
    Gebäude),
    Albertus-Magnus-Platz, 50923 Köln
    Veranstalter: Der 10. Kölner Sozialrechtstag ist eine
    gemeinsame Veranstaltung der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, des Instituts für Deutsches und Europäisches Arbeits- und Sozialrecht sowie der Gesellschaft zur Förderung der sozialrechtlichen Forschung e.V.

    Internet : www.sozrecht.de

    Kontakt: Tel.: 0221/470-2300, sozrecht@uni-köln.de.

    Verantwortlich: Dr. phil. Patrick Honecker MBA – patrick.honecker@uni-koeln.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
    regional
    Pressetermine, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).