idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
02.03.2012 10:46

Professor Dr. Charlotte Niemeyer mit Deutschem Krebspreis 2012 geehrt

Dr. Anette Tuffs Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsklinikum Freiburg

    Auszeichnung für Forschungsarbeiten zu genetischen Grundlagen von seltenen Leukämien im Kindesalter

    Professor Dr. Charlotte Niemeyer, Ärztliche Direktorin der Klinik für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, ist mit dem Deutschen Krebspreis 2012 ausgezeichnet worden. Die Deutsche Krebsgesellschaft ehrt damit ihre translationalen Forschungsleistungen, d.h. die Umsetzung von Ergebnissen der Grundlagenforschung in die klinische Praxis. Schwerpunkt der Arbeiten von Frau Niemeyer sind seltene Formen der Leukämie bei Kindern und Jugendlichen. So identifizierte ihre Arbeitsgruppe die genetische Ursache der seltenen juvenilen myelomonozytären Leukämie (JMML). Der Deutsche Krebspreis ist mit 7.500 Euro dotiert.

    Leukämien sind die häufigsten Krebserkrankungen im Kindesalter. Am häufigsten ist die akute Leukämie, die bei 80 Prozent der Kinder geheilt werden kann. Seltene Leukämien haben dagegen eine geringere Heilungschance. Die JMML ist besonders bösartig; mit Hilfe einer Knochenmarktransplantation überlebt etwa die Hälfte der Kinder. Die Arbeitsgruppe von Frau Niemeyer stellte fest, dass die Genmutationen nicht nur in Blutzellen, sondern auch in anderen Körperzellen vorhanden sind und die betroffenen Kinder auch an krankhaften Veränderungen anderer Organe leiden. Die Gendiagnostik ermöglicht die Unterscheidung von anderen Leukämieformen sowie die Einleitung der adäquaten Therapie. Die Freiburger Kinderklinik gehört bei der Erforschung und Behandlung der seltenen Leukämien zu den weltweit führenden medizinischen Einrichtungen.

    Professor Charlotte Niemeyer leitet seit 2002 die Klinik für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin des Universitätsklinikums Freiburg. Sie gehört internationalen wissenschaftlichen Gremien im Bereich der pädiatrischen Onkologie an und ist im Vorstand des Freiburger Tumorzentrums.

    Der Deutsche Krebspreis wird jedes Jahr für hervorragende Arbeiten im Bereich Onkologie im deutschsprachigen Raum verliehen. Preisträger 2012 sind zudem Professor Dr. Michael Bamberg , Klinik für Radioonkologie des Universitätsklinikums Tübingen, und Professor Dr. Florian Greten von der Medizinische Klinik des Klinikums Rechts der Isar der TU München.

    Kontakt:
    Prof. Dr.Charlotte Niemeyer
    Ärztliche Direktorin
    Klinik IV – Pädiatrische Hämatologie und Onkologie
    Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin
    Tel.: 0761 270-45060
    Fax: 0761 270-45180
    E-Mail: charlotte.niemeyer@uniklinik-freiburg.de


    Weitere Informationen:

    http://www.uniklinik-freiburg.de/kinderklinik/live/fachabteilungen/klinik4.html - Homepage der Klinik IV
    http://www.uniklinik-freiburg.de/presse/live/Pressemitteilungen/PMLeukaemie.pdf - Pressemitteilung zur Forschungsarbeit
    http://www.uniklinik-freiburg.de/presse/live/Pressemitteilungen/aktuell.html
    http://bit.ly/AbIwTI - Pressemitteilung der Deutschen Krebsgesellschaft
    http://www.uniklinik-freiburg.de/presse/live/Pressemitteilungen/aktuell.html - Pressemitteilungen Uniklinikum


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Medizin
    überregional
    Forschungsergebnisse, Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).