idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
16.04.2012 07:52

Fortbildungsveranstaltung für Apotheker zu Lebererkrankungen

Bianka Wiebner Geschäftsstelle
Deutsche Leberstiftung

    Renommierte Experten referieren zu Themen der Hepatologie, die für Apotheker relevant sind und stehen für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

    Die Leber in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken, ist eines der wichtigsten Ziele der Deutschen Leberstiftung. Dabei sind die Apotheken wichtige Partner. Daher bietet die Deutsche Leberstiftung in diesem Jahr erstmals eine Fortbildung zum Thema Leber und Lebererkrankungen für Apotheker und alle pharmazeutischen Mitarbeiter an.
    Nationale Experten referieren zu Themen, die für Apotheker und -mitarbeiter relevant sind und stehen für Fragen und Diskussionen zur Verfügung. In der ersten Sitzung sind die Themen Leberenzyme, Leberwerte und die Diagnostik von Lebererkrankungen sowie die Virushepatitis von A bis E. Anschließend werden Ursachen und Management von Arzneimittel-Interaktionen vorgestellt und mit den Teilnehmern erörtert.
    In der zweiten Sitzung berichten und diskutieren Ärzte über die Erfahrungen mit den neuen zunehmend komplizierten HCV-Therapien, bei denen Medikamenten-Interaktionen ein großes Problem darstellen. Schließlich wird das gerade für Apotheker hochrelevante Thema von Medikamenten-induzierten Leberschäden besprochen.
    „Wir freuen uns, dass wir mit dieser Veranstaltung zum ersten Mal Apotheker und Apotheken-Mitarbeiter über das wichtige Thema Leber und Lebererkrankungen informieren können. Das trägt entscheidend zur Verbesserung der Patientenversorgung und auch zu einer höheren Aufmerksamkeit für Lebererkrankungen bei“, erläutert Prof. Dr. Heiner Wedemeyer, der u. a. die wissenschaftliche Leitung der Veranstaltung hat, die Überlegungen der Deutschen Leberstiftung. „Wir hoffen, dass viele Apotheker und pharmazeutische Mitarbeiter die Gelegenheit nutzen, sich über die für sie wichtige Themen zu informieren“.

    Zeitpunkt: Donnerstag, 14. Juni 2012, 16:00 bis 19:30 Uhr
    Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. med. Michael P. Manns, Hannover; Prof. Dr. med. Heiner Wedemeyer, Hannover
    Ort: Medizinische Hochschule Hannover, Gebäude J02, Hörsaal B
    Zertifiziert mit 4 Punkten von der Apothekerkammer Niedersachsen

    Weitere Informationen und das Programm der Veranstaltung, die im Vorfeld des 9. HepNet Symposiums stattfindet, gibt es unter: http://www.deutsche-leberstiftung.de/symposium/VA-fuer-Apotheker. Bei Fragen steht die Geschäftsstelle der Deutschen Leberstiftung unter Telefon 0511 532 6819 gern zur Verfügung.

    Die Deutsche Leberstiftung
    befasst sich mit der Leber, Lebererkrankungen und ihren Behandlungen. Sie hat das Ziel, die Patientenversorgung zu verbessern und die öffentliche Wahrnehmung für Lebererkrankungen zu steigern, damit diese früher erkannt und geheilt werden können. Die Deutsche Leberstiftung bietet außerdem Information und Beratung für Betroffene und Angehörige in medizinischen Fragen. Weitere Informationen: http://www.deutsche-leberstiftung.de.

    BUCHTIPP: „Das Leber-Buch“ der Deutschen Leberstiftung informiert umfassend und allgemeinverständlich über die Leber, Lebererkrankungen, ihre Diagnosen und Therapien. Für jedes verkaufte Buch geht € 1,- als Spende an die Deutsche Leberstiftung. „Das Leber-Buch“ ist im Buchhandel erhältlich: ISBN 978-3-89993-588-2, € 14,95.

    Kontakt:
    Deutsche Leberstiftung
    Bianka Wiebner
    Carl-Neuberg-Straße 1
    30625 Hannover
    Tel 0511 – 532 6815
    Fax 0511 – 532 6820
    presse@deutsche-leberstiftung.de
    http://www.deutsche-leberstiftung.de


    Weitere Informationen:

    http://www.deutsche-leberstiftung.de/symposium/VA-fuer-Apotheker Programm und Anmeldeformular


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen, wissenschaftliche Weiterbildung
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).