idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
18.04.2012 15:39

Clemens Maurer ist neuer Geschäftsführer des Bergmannsheil

Robin Jopp Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klinikum der Ruhr-Universität Bochum - Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil GmbH

    Klinikleitung seit dem 1. April 2012 in neuer Hand

    Clemens Maurer ist neuer Geschäftsführer des Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikums Bergmannsheil. Der 50-jährige Krankenhausmanager trat zum 1. April 2012 seine neue Aufgabe an. Zuvor war Maurer in verantwortlicher Position für verschiedene Kliniken tätig, so zuletzt als Hauptgeschäftsführer des Katholischen Klinikums Duisburg. Heute fand die offizielle Begrüßung von Clemens Maurer durch den Aufsichtsrat des Bergmannsheil statt; rund 200 Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Gäste waren bei seinem Empfang dabei.

    „Hervorragend vernetzt in der Krankenhauslandschaft“

    „Das Bergmannsheil stellt als berufsgenossenschaftliche und universitäre Klinik ganz besondere Anforderungen an die Geschäftsführung: Denn diese Struktur begründet die Leistungsstärke und Innovationsfähigkeit dieses Hauses“, sagte Xaver Schmidt, Aufsichtsratsvorsitzender des Bergmannsheil. „Mit Herrn Maurer haben wir einen neuen Geschäftsführer gewonnen, der das Know-how sowie die nötige Erfahrung mitbringt, der hervorragend in der Krankenhauslandschaft vernetzt ist und der einen eigenen, unvoreingenommenen Blick auf die Dinge mitbringt.“

    Clemens Maurer nannte zwei Kernziele, die für seine künftige Arbeit wesentlich seien: „Zum einen ist mir die Sicherstellung einer erstklassigen medizinischen Qualität wichtig, geleistet von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, zum anderen der nachhaltige wirtschaftliche Erfolg unseres Krankenhauses“, so der neue Geschäftsführer. An die Adresse der zahlreichen Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Gäste sagte er: „Ich freue mich auf die anstehenden Aufgaben und Projekte und bitte Sie alle, diesem besonderen Haus, unserem Bergmannsheil, weiterhin Ihre Aufmerksamkeit und Sympathie zuteil werden zu lassen.“

    Vita Clemens Maurer

    Clemens Maurer wurde am 10. Juli 1961 in Wuppertal geboren. Nach seinem Studium zum Diplom-Verwaltungswirt an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW war er ab 1986 zunächst bei der Landesversicherungsanstalt Rheinprovinz (heute: Deutsche Rentenversicherung Rheinland) tätig. 1992 wurde er stellvertretender Verwaltungsdirektor der Klinik Roderbirken, Leichlingen. Zwischenzeitlich absolvierte er ein Studium zum Krankenhausbetriebswirt an der Akademie für Krankenhausmanagement in Ingolstadt. 1997 wechselte er als Verwaltungsdirektor zur Klinik Nordrhein, Bad Nauheim und übernahm zeitweise auch die Position des kommissarischen Verwaltungsdirektors der Nordseeklinik Borkum. Im Jahr 2000 wurde er Verwaltungsdirektor der Ruhrlandklinik Essen, die heute zum Universitätsklinikum Essen gehört. 2007 übernahm er die Position des Hauptgeschäftsführers im Katholischen Klinikum Duisburg und wurde zugleich Geschäftsführer verschiedener Tochtergesellschaften des Klinikums.

    Zahlreiche weitere Funktionen ergänzten seinen Wirkungsbereich: Unter anderem war er Stellvertretender Vorsitzender des Caritasrates des Bistums Essen, Geschäftsführer des Duisburger Krankenhausverbandes und Vorstandsmitglied im Katholischen Krankenhausverband Deutschland. Seit dem 1. April 2012 ist er Geschäftsführer des Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikums Bergmannsheil und der Wi-Med Bergmannsheil GmbH sowie ihrer Tochtergesellschaften.

    Über das Bergmannsheil

    Das Berufsgenossenschaftliche Universitätsklinikum Bergmannsheil repräsentiert den Strukturwandel im Ruhrgebiet wie kein anderes Krankenhaus: 1890 als erste Unfallklinik der Welt zur Versorgung von verunglückten Bergleuten gegründet, zählt es heute zu den modernsten und leistungsfähigsten Akutkliniken der Maximalversorgung und gehört zum Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum (UK RUB). In 22 Kliniken und Fachabteilungen mit insgesamt 622 Betten werden jährlich rund 19.000 Patienten stationär und ca. 60.000 ambulant behandelt. Mehr als die Hälfte der Patienten kommen aus dem überregionalen Einzugsbereich. Weitere Informationen im Internet unter: www.bergmannsheil.de.

    Pressekontakt:

    Robin Jopp
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Wi-Med Bergmannsheil GmbH
    c/o Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil GmbH
    Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
    44789 Bochum
    Tel.: 0234/302-6125
    E-Mail: robin.jopp@bergmannsheil.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).