idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
16.05.2012 16:20

Eine sozialpolitische Herausforderung

Sigrid Neef Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena

    Studentische Fachtagung zur Demenz an der EAH Jena

    Sozialpolitische Fachtagungen gehören in der Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena bereits zur Tradition. Am kommenden 12. Juni organisieren Studierende des Fachbereichs Sozialwesen zum elften Mal eine wissenschaftliche Fachtagung, in diesem Jahr zum Thema „Koproduktive Hilfen bei Demenz – Möglichkeiten politischer Unterstützung“. Die Tagung unter Leitung von Prof. Dr. Michael Opielka (EAH Jena) wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des „Europäischen Jahres für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen“ gefördert.

    Die Studentinnen und Studenten möchten nicht nur eine Debatte um Koproduktionsprozesse bei der Betreuung von Menschen mit Demenz, sondern auch Möglichkeiten der Vernetzung und der Erweiterung von gemeinsamer Zusammenarbeit anregen. Dahinter steht für sie die Überzeugung, dass erst gemeinschaftlich orientierte Hilfen nachhaltig zur Erhaltung der Lebensqualität von Menschen mit Demenz beitragen und der großen Belastung pflegender Angehöriger wirksam begegnen. Im Fokus der Fachtagung stehen damit einerseits Menschen mit Demenz selbst, andererseits aber auch die pflegenden Angehörigen und die freiwillig Engagierten sowie nicht zuletzt die professionellen Ansprechpartner aus der Medizin, der Pflege und der Sozialen Arbeit.

    Weiterhin geht es am 12. Juni um die Möglichkeiten politischer Unterstützung: An der Tagung werden auch politische Vertreter aus Kommunen, Land und Bund sowie aus verschiedenen Parteien aktiv teilnehmen. Die Studenten wollen damit eine breite Debatte zur politischen Unterstützung auf den verschiedenen Ebenen anstoßen. Alle Akteure aus Wissenschaft und Praxis, Studierende und Wissenschaftler, politische Vertreter sowie interessierte Bürger sind sehr herzlich eingeladen.

    Die Fachtagung ist verknüpft mit dem Forschungs- und Entwicklungsprojekt „Koproduktion im Welfare Mix der Altenarbeit und Familienhilfe“ unter Leitung von Prof. Dr. Michael Opielka. Forschungspartner ist Prof. Dr. Ulrich Otto von der Fachhochschule St. Gallen. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

    Informationen zur Tagung am 12.6. und Anmeldung:
    http://www.demenztagung-2012.sw.fh-jena.de

    Kontakt: Fabian Walpuski
    Telefon: 03641 – 205 838
    Fabian.Walpuski@fh-jena.de


    Weitere Informationen:

    http://www.fh-jena.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Medizin, Politik, Wirtschaft
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).