idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
23.05.2012 16:19

Neu an der Hochschule: Tobias Dörfler

Verena Loos Presse & Kommunikation
Pädagogische Hochschule Heidelberg

    Tobias Dörfler wurde am 9. Mai 2012 zum Professor ernannt. An der Fakultät für Erziehungs- und Sozialwissenschaften ist Dörfler seitdem Professor für pädagogisch-psychologische Diagnostik. Er ist überdies wissenschaftlicher Leiter der Testzentrale an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg.

    Dörfler studierte von 1997 bis 2002 an der Universität Leipzig Psychologie (Diplom) und Humanmedizin (Nebenfach). Anschließend war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Leipzig und der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen beschäftigt, wo er erfolgreich promovierte. Zuletzt arbeitete er als Akademischer Rat an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. 2012 erfolgte dann der Wechsel an die PH Heidelberg.

    Seine Forschungsinteressen liegen insbesondere im Bereich des Dynamischen Testens und der Diagnostik und Entwicklung von Lesefähigkeiten. Dörfler ist Mitglied des internationalen OECD Testentwicklerteams PISA 2009 für den Bereich „reading instrument development“. Er ist ferner Mitglied des Expertenteams im bundesweiten KMK-Projekt „ProLesen. Auf dem Weg zur Leseschule“. Darüber hinaus beschäftigt sich Dörfler mit Maßnahmen zur Fortbildung von Lehrkräften im Bereich von Lesefähigkeiten.

    Mit seiner Erfahrung trägt Prof. Dr. Tobias Dörfler zur Schärfung des Profils der PH Heidelberg als bildungswissenschaftliches Kompetenzzentrum bei. Wir freuen uns, ihn in Heidelberg begrüßen zu dürfen.


    Weitere Informationen:

    http://www.ph-heidelberg.de/einrichtungen/fakultaet-fuer-erziehungs-und-sozialwi...


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Medizin, Pädagogik / Bildung, Psychologie
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).