idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
24.05.2012 13:31

Optimierte Strömungen für bessere Medikamente. VDI-Preis-2012 für beste Bachelorarbeit an der TUHH

Jutta Katharina Werner Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Pressestelle
Technische Universität Hamburg-Harburg

    Sandra Duncker, Studentin des Masterstudiengangs Energie- und Umwelttechnik an der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH), hat den VDI-Preis 2012 erhalten. Die Auszeichnung wurde der Ingenieurstudentin am 23. Mai 2012 in Hamburg überreicht. Der VDI-Preis wird jährlich vom Hamburger Bezirksverein e.V. im Verein Deutscher Ingenieure für hervorragende Abschlussarbeiten vergeben.

    Die 25-jährige Preisträgerin hat in ihrer Bachelorarbeit untersucht, welche Belastung grundsätzlich in einem zwei Liter großen Rührfermenter entsteht. Mit den Ergebnissen ihrer Arbeit trägt sie dazu bei, schonendere Verfahren für Mikroorganismen in Bioreaktoren zu entwickeln. Dabei geht es auch um optimierte Wachstumsbedingungen für diese winzigen, leicht zerstörbaren Pilze, um neue Medikamente entwickeln zu können. Die Arbeit mit dem Titel „Experimentelle Validierung von Strömungssimulationen eines Rührfermenters der Biotechnologie“ entstand am Institut für Mehrphasenströmungen in Kooperation mit dem Institut für Bioverfahrenstechnik der TU Braunschweig.

    Für Rückfragen:

    Technische Universität Hamburg Harburg
    Institut für Mehrphasenströmungen
    Prof. Dr.-Ing. Michael Schlüter

    Phone: +49 40 428 78-32 52
    Fax: +49 40 428 78-25 73
    Web: www.ims-tuhh.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Biologie, Medizin
    regional
    Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).