idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
01.06.2012 15:17

Ausschreibung: Nachwuchspreis für „Experimentelle Neurologie“

Dr. Stefan Kurze Communications Germany
Merck Serono GmbH

Darmstadt, den 01.06.2012 – Der NEUROWIND e.V. Nachwuchspreis für „Experimentelle Neurologie“ dient der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in der Neurologie in Deutschland.

Der Preis ist mit 20.000 € dotiert und wird von der Merck Serono GmbH, Darmstadt gestiftet. Prämiert werden grundlagenwissenschaftliche Arbeiten aus dem Bereich der experimentellen Neurologie mit neuroinflammatorischen, neurodegenerativen oder neurovaskulären Fragestellungen. Die Bewerberinnen und Bewerber dürfen nicht älter als 35 Jahre sein. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen des jährlichen NEUROWIND e.V. Wissenschaftssymposiums, das 2012 vom 02.11.-04.11. in Motzen bei Berlin stattfindet.

Bewerbungsschluss ist der 31.08.2012. Die Entscheidung zur Preisvergabe trifft ein Gremium bestehend aus den NEUROWIND e.V. Vorstandsmitgliedern sowie zwei externen Gutachtern. Das Preisgeld in Höhe von 20.000 € teilt sich auf in 5.000 € persönliches Preisgeld sowie 15.000 € projektgebundene Förderung zur Fortführung eines Forschungsvorhabens, welches sich inhaltlich an der prämierten Arbeit orientiert.

Das Begutachtungsgremium:
Prof. Dr. Christoph Kleinschnitz, Würzburg (NEUROWIND e.V.)
Prof. Dr. Thomas Korn, München (NEUROWIND e.V.)
PD Dr. Ralf Linker, Erlangen (NEUROWIND e.V.)
PD Dr. Tim Magnus, Hamburg (NEUROWIND e.V.)
Prof. Dr. Dr. Sven Meuth, Würzburg (NEUROWIND e.V.)
Prof. Dr. Mathias Mäurer, Bad Mergentheim (Caritas-Krankenhaus)
PD Dr. Sigbert Jahn, Darmstadt (Merck Serono GmbH)

1.548 Zeichen (inkl. Leerzeichen)
Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten


Weitere Informationen:

http://Weiteres unter Neurowind e.V.:
http://www.neurowind.de/


Ergänzung vom 01.06.2012

Die Merck Serono GmbH ist eine eigenständige Tochtergesellschaft der Merck-Gruppe mit Sitz in Darmstadt. Das pharmazeutische Unternehmen ist im Januar 2010 aus der Fusion der Merck Pharma GmbH und der Serono GmbH hervorgegangen. Innerhalb der Sparte Merck Serono ist die Merck Serono GmbH für Medizin, klinische Forschung und Arzneimittelsicherheit sowie für Marketing und Vertrieb von verschreibungspflichtigen Originalarzneimitteln in Deutschland verantwortlich.

Merck Serono
Merck Serono ist die Sparte für Biopharmazeutika der Merck KGaA. Merck Serono mit Hauptsitz in Genf, Schweiz, bietet in 150 Ländern führende Präparate an, um Patienten mit Krebs, Multipler Sklerose, unerfülltem Kinderwunsch, endokrinen und metabolischen Erkrankungen sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu helfen. In den Vereinigten Staaten und Kanada handelt EMD Serono als eigenständige Tochtergesellschaft von Merck Serono. Merck Serono erforscht, entwickelt, produziert und vermarktet verschreibungspflichtige Medikamente chemischen und biologischen Ursprungs in Indikationsbereichen mit hohem Spezialisierungsgrad. Wir engagieren uns nachhaltig für die Bereitstellung neuartiger Therapien in unseren Kernarbeitsgebieten: neurodegenerative Erkrankungen, Onkologie und Rheumatologie.

Merck
Merck ist ein weltweit tätiges Pharma- und Chemieunternehmen mit Gesamterlösen von 10,3 Mrd € im Jahr 2011, einer Geschichte, die 1668 begann, und einer Zukunft, die mehr als 40.000 Mitarbeiter in 67 Ländern gestalten. Innovationen unternehmerisch denkender und handelnder Mitarbeiter charakterisieren den Erfolg. Merck bündelt die operativen Tätigkeiten unter dem Dach der Merck KGaA, an der die Familie Merck mittelbar zu rund 70 Prozent und freie Aktionäre zu rund 30 Prozent beteiligt sind. 1917 wurde die einstige US-Tochtergesellschaft Merck & Co. enteignet und ist seitdem ein von der Merck-Gruppe vollständig unabhängiges Unternehmen.

Eine Information der
Merck Serono GmbH
Alsfelder Straße 17
64289 Darmstadt
www.merckserono.de

Merck Serono ist eine Sparte von Merck


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten, Studierende, Wissenschaftler
Medizin
überregional
Forschungsprojekte, Wettbewerbe / Auszeichnungen
Deutsch


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).