idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
11.06.2012 11:54

Exzelleninitiative:„Hearing4all“ der Universität Oldenburg - Pressegespräch im Erfolgsfall

Dr. Corinna Dahm-Brey Presse und Kommunikation
Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

    Einladung zum Pressegespräch (im Erfolgsfall:
    Exzellenclusterantrag „Hearing4all“ der Universität Oldenburg

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    liebe Kolleginnen und Kollegen,

    am Freitag, 15. Juni, voraussichtlich 15.00 Uhr, entscheidet sich, welche Hochschulen in der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder gefördert werden. Die Universität Oldenburg hat gemeinsam mit Partnern den Exzellenzclusterantrag „Hearing4 all“ gestellt – und ist damit bis in die Endrunde gekommen. Entscheidet der Bewilligungsausschuss positiv über den Antrag, laden wir Sie ein zu einer Pressekonferenz am

    Freitag, 15. Juni 2012, 16.00 Uhr,
    Haus des Hörens, Marie-Curie-Straße 2,
    26129 Oldenburg.

    Im Haus des Hörens treffen sich an diesem Tag Oldenburger Hörforscher aus unterschiedlichen Institutionen zu einer Vortragsveranstaltung – und erwarten gemeinsam das Ergebnis der Exzellenzinitiative.
    Als Ansprechpartner der Pressekonferenz stehen Ihnen Universitätspräsidentin Prof. Dr. Babette Simon und Prof. Dr. Dr. Birger Kollmeier, Oldenburger Hörforscher und Sprecher des Exzellenzclusters, zur Verfügung.
    Hinweis: Die Pressekonferenz der DFG wird ab 15.00 Uhr per Livestream im Internet übertragen (www.dfg.de/exzellenzinitiative).

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihre

    Dr. Corinna Dahm-Brey
    Presse & Kommunikation


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Biologie, Medizin, Physik / Astronomie, Psychologie
    regional
    Pressetermine, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).