idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
27.06.2012 18:51

Weniger Komplikationen und schnellere Genesung: Herzchirurgie ohne Maschine

Anna Reiss Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum - Herz- und Diabeteszentrum NRW Bad Oeynhausen

    In der Klinik für Thorax- und Kardiovaskularchirurgie unter der Leitung von Prof. Dr. med. Jan Gummert fand zum dritten Mal in Folge eine Fortbildung zur Off-Pump-Chirurgie am Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, statt. Oberarzt Priv.-Doz. Dr. med. Jochen Börgermann initiierte und organisierte den Kurs. Dabei wurden zwölf Fachärzte von anderen deutschen Kliniken in die moderne Operationstechnik der Bypasschirurgie ohne Einsatz der Herz-Lungen-Maschine eingewiesen.

    Durch ein im Herz- und Diabeteszentrum NRW etabliertes Verfahren können mittlerweile die meisten geplanten Bypass-Operationen auch ohne Herz-Lungen Maschine durchgeführt werden. Von der schonenden Methode (OPCAB-Verfahren = Off-Pump-Coronary-Artery-Bypass), die im Team zusammen mit der Anästhesie durchführt wird, profitieren nachweislich besonders solche Patienten, die aufgrund ihres hohen Alters oder aufgrund von Begleiterkrankungen ein erhöhtes Risiko für Komplikationen durch die Herz-Lungen Maschine aufweisen. Studien belegen: Bei einer Off-Pump-Operation liegt das Schlaganfallrisiko etwa dreimal niedriger, als bei der herkömmlichen Methode mit Herz-Lungen-Maschine.

    Im Herz- und Diabeteszentrum NRW wurden bisher 2.000 Eingriffe ohne Herz-Lungenmaschine durchgeführt, mittlerweile liegt der Anteil bei fast 60 Prozent aller geplanten, isolierten Bypass-Operationen. Die Anzahl der angelegten Bypässe unterscheidet sich dabei nicht vom konventionellen Verfahren. „Mit unserer viertägigen Fortbildungsveranstaltung wollten wir den Kolleginnen und Kollegen vor allem standardisierte chirurgische Techniken vermitteln“, erläutert Dr. Jochen Börgermann. „Besonders der Praxisbezug war uns dabei wichtig. Die Teilnehmer waren live bei Operationen dabei und lernten so die einzelnen Schritte, Fallstricke und Tricks unserer erfahrenen Chirurgen kennen.“

    Weitere Informationen:

    Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen
    Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Kerstin Konze
    Georgstr. 11
    32545 Bad Oeynhausen
    Tel. 05731 / 97 1955
    Fax 05731 / 97 2028
    E-Mail: kkonze@hdz-nrw.de
    www.hdz-nrw.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Medizin
    überregional
    Organisatorisches, wissenschaftliche Weiterbildung
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).