idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
29.06.2012 13:04

Brustkrebskongress: Einladung zur Pressekonferenz

Silke Jakobi Pressestelle
Deutsche Gesellschaft für Senologie

    Kongress-Pressekonferenz
    Termin: Donnerstag, den 5. Juli 2012, 11.00 bis 12.00 Uhr
    Ort: Saal C 7.3, ICS Internationales Congresscenter Stuttgart

    Sehr geehrte Journalisten,

    wie sieht die Zukunft der personalisierten Brustkrebstherapie aus? Welche neuen Therapieansätze gibt es beim genetisch bedingten Brustkrebs? Ist die Operation der Axilla noch zeitgemäß? Diesen Fragen gehen Experten im Rahmen der Kongress-Pressekonferenz anlässlich der 32. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie nach. Darüber hinaus diskutieren sie über Langzeiteffekte der Strahlentherapie und die Auswirkungen des Mammografie-Screenings auf die Früherkennung des Mammakarzinoms.

    Zur Kongress-Pressekonferenz am Donnerstag, den 5. Juli 2012, von 11.00 bis 12.00 Uhr, laden wir Sie als Vertreter der Medien herzlich ein. Unabhängig davon haben Sie die Möglichkeit, sämtliche Vorträge des Kongresses zu besuchen. Beiliegend finden Sie eine Übersicht zu Themen und Referenten. Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme per Mail unter presse@senologie.org. Bei Fragen zu Gesprächspartnern oder Terminen erreichen Sie uns auch telefonisch unter 02234-7011-584 oder 0162-1001092.

    Ich freue mich auf interessante Gespräche mit Ihnen in Stuttgart.

    Mit freundlichen Grüßen

    Silke Jakobi
    Pressestelle
    Deutsche Gesellschaft für Senologie (DGS)

    *********************************

    Programm Kongress-Pressekonferenz
    anlässlich der 32. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie

    Termin: Donnerstag, den 5. Juli 2012, 11.00 bis 12.00 Uhr
    Ort: Saal C 7.3, ICS Internationales Congresscenter Stuttgart

    Themen und Referenten

    * Highlights des Kongresses
    Professor Dr. med. Diethelm Wallwiener, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS), Ärztlicher Direktor der Universitäts-Frauenklinik Tübingen und des Südwestdeutschen Tumorzentrums – Comprehensive Cancer Center Tübingen

    * Strahlentherapie nach brusterhaltender Operation: Senkt sie Rezidivraten und erhöht Überlebensraten nachweislich?
    Professor Dr. med. Wilfried Budach, Kongresspräsident 2012 der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS), Klinikdirektor der Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie und Radioonkologie am Universitätsklinikum Düsseldorf

    * Mammographie-Screening in Deutschland: Welchen Stellenwert hat das Screening bei der Früherkennung?
    Professor Dr. med. Walter Heindel, Co-Kongresspräsident 2012 der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS), Klinikdirektor am Institut für Klinische Radiologie, Universitätsklinikum Münster

    * Brusterhaltende Operation beim Mammakarzinom: Ist die Operation der Axilla noch zeitgemäß?
    Professor Dr. med. Bernd Gerber, Co-Kongresspräsident 2012 der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS), Direktor der Universitätsfrauenklinik am Klinikum Südstadt, Rostock

    * Zukunft der personalisierten Brustkrebstherapie: Wie können einzelne Subtypen zukünftig besser behandelt werden?
    Professor Dr. med. Dr. Andreas Schneeweiss, Sektionsleiter Gynäkologische Onkologie, Nationales Centrum für Tumorerkrankungen, Universitätsklinikum, Heidelberg

    * Das genetisch bedingte Mammakarzinom: Neue Risikogene, Therapieansätze und neueste Ergebnisse aus der Früherkennung
    Professor Dr. med. Marion Kiechle, Direktorin der Frauenklinik, Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München

    Pressekontakt für Rückfragen:
    Silke Jakobi
    Pressestelle
    Deutsche Gesellschaft für Senologie
    Dieselstr. 2, 50859 Köln
    Tel. +49 (0)2234 7011-584
    Fax +49 (0)2234 7011-6584
    Mobil +49 (0)162-100 1092
    E-Mail: presse@senologie.org


    Weitere Informationen:

    http://www.senlogiekongress.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    überregional
    Pressetermine, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).