idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
18.07.2012 13:57

Die Haut – das größte Organ des Menschen

Philipp Kressirer Kommunikation und Medien
Klinikum der Universität München

    Vom 22. bis 27. Juli 2012 kommen knapp 4.000 Besucher zum größten deutschsprachigen Fortbildungskongress der Dermatologie nach München

    München, 18. Juli 2012 – Die Superlative passen bestens zusammen. Eine Woche lang befassen sich Fachärzte bei der größten deutschsprachigen Fortbildungsveranstaltung im Bereich der Dermatologie mit dem größten Organ des Menschen: mit der Haut. Die 23. Fortbildungswoche für praktische Dermatologie und Venerologie versammelt auch in diesem Jahr wieder rund 4.000 in- und ausländische Besucher, darunter rund 2.000 Fachärzte, im Kulturzentrum Gasteig und im Holiday Inn-Munich City Center. Die Fortbildungswoche fand erstmals 1951 statt, initiiert von der Klinik und Poliklinik für Allergologie und Dermatologie der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU). Seither wird sie alle zwei Jahre mit großem Erfolg durchgeführt. Tagungsleiter ist Prof. Dr. Dr. h.c. Thomas Ruzicka, Direktor der Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie der LMU. Verantwortlich für das wissenschaftliche Programm zeichnet Prof. Dr. Hans Wolff, Tagungssekretär ist Prof. Dr. Peter Thomas, die Industrieausstellung koordiniert Prof. Dr. Jörg Prinz.

    Trotz der Internationalität – rund 8 % der Teilnehmer kommen aus dem nicht-deutschsprachigen Ausland, insgesamt sind 27 Länder vertreten – werden alle Vorträge, Workshops und Diskussion in deutscher Sprache gehalten. In 18 Plenarveranstaltungen, 39 Kursen, 2 Symposien, 58 Mittagsseminaren und 6 Frühstücksseminaren wird das gesamte Spektrum der Dermatologie und Venerologie behandelt. „Hervorheben möchte ich zum Beispiel den Sonntag als Thementag zur ästhetischen Medizin“, sagt Prof. Dr. Thomas Ruzicka. „Aber auch die Dermatoonkologie mit erfreulichen Neuigkeiten zur Behandlung des schwarzen Hautkrebses, die Kurse zur Konfokalen Lasermikroskopie, also neuer Bildgebungsverfahren, oder den Plenarvortrag zu `Murphy´s Law in der Dermatologie` kann man als Highlights empfehlen.“ Weitere Themenbereiche sind u.a. die Kinderdermatologie, Berufsdermatosen, Allergien oder sexuell übertragbare Krankheiten. Die INTERPLAN Fortbildungswoche GmbH organisiert die Fortbildungswoche mit einem Team von ca. 10 Mitarbeitern aus verschiedenen Bereichen.

    Kontakt:
    Prof. Dr. Dr. h.c. Thomas Ruzicka (Tagungspräsident)
    Prof. Dr. Hans Wolff (wissenschaftliches Programm)
    Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie
    der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU)
    Frauenlobstr. 9-11/Thalkirchner Str. 48
    80337 München
    Tel: +49 (0)89/5160-6207 (Prof. Wolff)
    E-Mail: hans.wolff@med.uni-muenchen.de
    Während der Fortbildungswoche: +49 (0)89/48098 97100


    Weitere Informationen:

    http://www.fortbildungswoche.de
    http://www.facebook.com/FoBiWo2012


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Medizin
    regional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).