idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
02.08.2012 15:26

Lernschwierigkeiten professionell beheben

Dr. Bert von Staden Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd

    Der neue berufsbegleitende Masterstudiengang „Integrative Lerntherapie“ am Zentrum für Wissenstransfer der PH Schwäbisch Gmünd bietet eine wissenschaftlich basierte Weiterbildung in der Diagnostik und Förderung bei Lese-, Rechtschreib- und Rechenschwierigkeiten sowie ADHS. In sechs Semestern erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Blockveranstaltungen das notwendige fachwissenschaftliche, fachdidaktische, medizinische und pädagogisch-psychologische Wissen für eine erfolgreiche Arbeit in der Lerntherapie. Ein Wechsel von Theorie- und Praxisanteilen sorgt für eine ausgewogene Kompetenzentwicklung zwischen wissenschaftlicher Erkenntnis, anwendungsorientierter Fallarbeit und Transferaktivitäten ins Handlungsfeld der Lerntherapie.

    Der Masterstudiengang startet am 09. November 2012. Informationen gibt es auf der Homepage www.ma-lerntherapie.de oder auf Anfrage beim zwph@ph-gmuend.de / Tel. 07171 / 983 475.


    Weitere Informationen:

    http://www.ma-lerntherapie.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
    Medizin, Pädagogik / Bildung, Psychologie
    überregional
    Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).