idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
10.09.2012 10:54

Forschungsstipendium für Charité Wissenschaftler Daniel Baumgart

Dr. Julia Biederlack GB Unternehmenskommunikation
Charité-Universitätsmedizin Berlin

    Prof. Daniel C. Baumgart, Leiter der interdisziplinären Arbeitsgruppe chronisch entzündliche Darmerkrankungen an der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Hepatologie und Gastroenterologie der Charité – Universitätsmedizin Berlin, ist mit dem diesjährigen Forschungsstipendium der Deutschen Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung (DCCV) ausgezeichnet worden.

    Das mit 50.000 € dotierte Stipendium der DCCV fördert die Forschung zu chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED). Die Entstehung und der genaue Krankheitsmechanismus von CED-Erkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa sind immer noch nicht geklärt. Sie treten vorwiegend im jungen Erwachsenenalter erstmals auf, aber auch Kinder und Jugendliche sind in zunehmendem Maße davon betroffen.

    Mit dem diesjährigen Forschungsstipendium der DCCV startet unter Leitung von Prof. Baumgart eine bundesweite Studie zur Ursache und Bedeutung von Hautreaktionen bei CED-Patienten, die unter Therapie mit bestimmten Medikamenten, sogenannten anti-TNF Biologika auftreten können. Anti-TNF Biologika sind gentechnisch hergestellte Eiweiße, die auf verschiedene Weise in die Regulationsmechanismen des Immunsystems eingreifen. Die Studie wird in Zusammenarbeit mit dem Kompetenznetz chronisch entzündliche Darmerkrankungen (KN-CED) durchgeführt.

    Prof. Baumgart ist ein international ausgewiesener Experte auf dem Gebiet der chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen. Sein transnational orientiertes Forschungslabor konzentriert sich auf die Erforschung der Funktion spezieller, sogenannter dendritischer Zellen (Zellen des Immunsystems) mit denen das angeborene und erworbene Immunsystem mit Bakterien, Viren oder Pilzen interagiert. Dieses Zusammenspiel ist ein Schlüsselvorgang für chronische Entzündungsprozesse u.a. auch im Darm. Sein klinischer Interessenschwerpunkt liegt in der Entwicklung und Erprobung neuer diagnostischer und therapeutischer Strategien für Morbus Crohn und Colitis ulcerosa.

    Prof. Baumgart hat in Berlin, Basel und Würzburg Medizin studiert. Seine klinische und wissenschaftliche Ausbildung erhielt er u.a. als Stipendiat des DAAD und der DFG an der University of Pennsylvania, Philadelphia, im International Faculty Development Program der Georgetown University, Washington, D.C., Lombardi Cancer Center, National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) der National Institutes of Health (NIH), US Public Health Service sowie der Charité.

    Kontakt:
    Prof. Daniel C. Baumgart
    Medizinische Klinik mit Schwerpunkt
    Gastroenterologie und Hepatologie
    Charité - Universitätsmedizin Berlint:
    t: +49 30 450 553 836


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Biologie, Medizin
    überregional
    Personalia, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).