idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
10.09.2012 11:42

Ein Herz für Sport?

Kristina Rudy Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsklinikum Ulm

    Erstes Ulmer Sportkardiologie-Symposium am 15. September:
    Experten tauschen sich zum Thema Sporttauglichkeit bei gesunden und kranken Herzen aus.

    Piermario Morosini, italienischer Profifußballer und Alexander Dale Oen, norwegischer Schwimmweltmeister, teilen eine traurige Gemeinsamkeit: Beide Sportler sorgten in diesem Jahr durch ihren plötzlichen Herztod für Schlagzeilen. Immer wieder sterben Sportler an akutem Herzversagen. Junge wie ältere Leistungssportler müssen sich die Frage stellen: Ist mein Herz sporttauglich? Um Themen rund um das gesunde und kranke Sportlerherz geht es beim ersten Ulmer Sportkardiologie-Symposium am Samstag, den 15. September zwischen 9 und 16 Uhr in der Villa Eberhardt (Heidenheimer Straße 80, 89075 Ulm). Einen Tag vor dem größten Ulmer Sportereignis des Jahres, dem 8. Einstein-Marathon, tauschen sich dort Sportmediziner aus ganz Deutschland über die richtige Diagnose und Therapie bei herzerkrankten Sportlern aus. Veranstalter des Fachsymposiums ist die Klinik für Innere Medizin II (Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. Wolfgang Rottbauer), Sektion Sport- und Rehabilitationsmedizin (Sektionsleiter: Prof. Dr. Jürgen M. Steinacker).

    Der leitende Arzt der deutschen Olympiamannschaft PD Dr. Bernd Wolfahrt aus München und Prof. Dr. Andreas Niess vom Universitätsklinikum Tübingen werden sich speziell mit dem Ruhe- und Belastungs-EKG des Sportlers beschäftigen. Von der Charité in Berlin wird als ausgewiesener Experte PD Dr. Fabian Knebel über Echokardiographie sprechen. Über die schwierige Diagnose der Myokarditis und die Frage: Sport, ja oder nein? geht es im Vortrag von Dr. Mahdi Sareban vom Universitätsklinikum Ulm. Ein weiteres Thema sind Herzrhythmusstörungen und Sport. Kann Sport Vorhofflimmern und Rhythmusstörungen auslösen? Können Patienten mit Herzschrittmacher Sport treiben?

    Das Sportkardiologie-Symposium ist eine Fachveranstaltung. Zu Fragen rund um die dargestellte Thematik vermitteln wir Ihnen gerne Gesprächspartner.

    Kontakt:
    Kristina Rudy, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Universitätsklinikum Ulm, Tel.: 0731 500-43046, kristina.rudy@uniklinik-ulm.de


    Anhang
    attachment icon Programmflyer Sportkardiologie Symposium

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Medizin, Sportwissenschaft
    regional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).