idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
11.09.2012 09:45

Dreifach Spitze – Die besten Absolventen am IPHT

Dr. Andreas Wolff Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Institut für Photonische Technologien

    Gleich drei Nachwuchswissenschaftler vom Institut für Photonische Technologien (IPHT) wurden für Ihre sehr guten Master- bzw. Diplomarbeiten ausgezeichnet. Die Preise werden traditionell zusammen mit der Sparkasse Jena-Saale-Holzland im Rahmen der jährlichen Mitgliederversammlung des IPHT e.V. vergeben.

    Mit dem Prädiakt „sehr gut“ der Fachhochschule Technikum Wien wurde die Masterarbeit von Frau Jacqueline Jatschka bewertet. Die gebürtige Wienerin untersuchte in der Forschungsabteilung Nanobiophotonik, betreut von PD Dr. Wolfgang Fritzsche, die optischen Eigenschaften von Gold-Nanopartikeln. Mit einer neuartigen Messmethode konnten die für die Medizin und Analytik immer wichtiger werdenden Teilchen charakterisiert und ihr Verhalten bei der Anbindung von Biomolekülen untersucht werden.

    Mit dem Design und der Anwendung von Glasfasern in der schnellen und sensitiven Sensorik befassten sich Herr Adrian Lorenz und Herr Di Yan. Die Arbeit von Herrn Lorenz mit dem Titel "Modenstabilität optischer Fasern mit geringem Brechzahlkontrast" wurde in der Abteilung Faseroptik durchgeführt. Die Diplomarbeit erzielte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena die Abschlußnote 1,0. Diese Note bekam auch Herr Yan von der Fachhochschule Jena für seine Masterabeit, die er in der Nachwuchsforschergruppe Faserspektroskopische Sensorik unter der Leitung von Dr. Torsten Frosch, anfertigte.

    Die Schecks für die hochkarätigen Leistungen über jeweils 300 Euro wurden von Prof. Jürgen Popp, Wissenschaftlicher Direktor des IPHT und Herrn Thomas Neupert von der Sparkasse überreicht.


    Weitere Informationen:

    http://www.ipht-jena.de


    Anhang
    attachment icon Pressemitteilung als pdf

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Biologie, Chemie, Medizin, Physik / Astronomie
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).