idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
24.09.2012 15:18

Psychische Störungen sind die teuerste Erkrankungsgruppe

Katrin Eitner Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Psychologische Hochschule Berlin

    Psychische Störungen sind die teuerste Erkrankungsgruppe überhaupt, wenn man neben subjektivem Leid und monetären Krankheitskosten auch ihre gesellschaftliche Krankheitslast berücksichtigt“, so Professor Dr. Frank Jacobi von der Psychologischen Hochschule Berlin (PHB) auf der Pressekonferenz des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) e.V. zum Thema „Volkskrankheiten und die Psychologie - Quelle für Gesundheit“ am Freitag, 21.09.2012.

    Prof. Jacobi war zudem am BDP-Bericht zum Thema „Die großen Volkskrankheiten - Beiträge der Psychologie zu Prävention, Gesundheitsförderung und Behandlung“ beteiligt. Darin widmet er sich der Frage, warum psychische Störungen Volkskrankheiten sind.
    Der Bericht gibt einen wissenschaftlichen Überblick zum Thema und formuliert deutlich Empfehlungen für die Gesellschaft und die Politik. Er steht kostenlos zum Download zur Verfügung unter: http://www.bdp-verband.de/aktuell/2012/bericht

    Prof. Frank Jacobi ist Professor für Klinische Psychologie, Schwerpunkt Verhaltenstherapie sowie Prorektor der Psychologischen Hochschule Berlin.


    Anhang
    attachment icon "Volkskrankheiten und die Psychologie – Quelle für Gesundheit" - Pressemitteilung des BDP

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin, Psychologie
    überregional
    Forschungsergebnisse, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).