idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
25.09.2012 12:06

Aktiv gegen Rheumaschmerz

Stefan Zorn Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Medizinische Hochschule Hannover

    4. Hannoveraner Tag der Rheumatologie & Orthopädie in der MHH: Neues über Diagnostik, Behandlung und Bewegungsangebote

    Jeder vierte Bundesbürger ist früher oder später von Beschwerden im Bewegungsapparat betroffen. Rheumatische Gelenkerkrankungen verbunden mit chronischen Schmerzen gehören zu den großen Volkskrankheiten in Deutschland. Anlässlich des Weltrheumatags 2012 findet in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) am 12. Oktober 2012 der 4. Hannoversche Tag der Rheumatologie und Orthopädie statt. Veranstalter sind die Rheuma-Liga Niedersachsen e.V., die MHH-Klinik für Immunologie und Rheumatologie, die MHH-Klinik für Orthopädie im Annastift sowie das Regionale Kooperative Rheumazentrum Hannover e.V. Das Motto der Veranstaltung lautet „Aktiv gegen den Rheumaschmerz“. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich über Neuigkeiten aus der Diagnostik und Behandlung zu informieren am

    Freitag, 12. Oktober 2012
    von 16 bis 19.30 Uhr
    Im Hörsaal F, Gebäude J1, Carl-Neuberg-Straße1, 30625 Hannover.

    Die Referenten sprechen unter anderem über die Diagnostik und Therapie der rheumatoiden Arthritis, Orthesenversorgung und Ergotherapie bei rheumatischen Erkrankungen, Therapieoptionen bei schmerzhaften Handgelenken, aktive Bewegungspausen, Endoprothetik für Rheumapatienten, naturheilkundliche Verfahren bei rheumatischen Erkrankungen, Neues aus der Rheuma-Liga und den Umgang mit Schmerzen. Zwischen den Vorträgen beantworten die Experten gerne Fragen aus dem Publikum. Die niedersächsische Rheuma-Liga informiert auf der Veranstaltung über Bewegungsangebote, die den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen und die Therapie unterstützen können. Zu den neueren Trainingsformen gehört beispielsweise der Muskelaufbau durch eine Medizinische Trainingstherapie (MTT). Dabei können die Patienten durch gezieltes Kraft- und Koordinationstraining in Verbindung mit Ausdauerübungen ihr Muskel- und Skelettsystem sowie ihr Herz-Kreislauf-System stärken – und sind dadurch den Anforderungen des Alltagslebens besser gewachsen.

    Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Da die Teilnehmerzahl aber begrenzt ist, wird um eine Anmeldung bis spätestens Montag, 8. Oktober 2012, gebeten. Interessierte melden sich über das Internet (www.orthopaedie-mhh.de)
    oder per Telefon (0511) 13374 bzw. (0511) 5354-339 oder per Fax (0511) 15984 an.

    Weitere Informationen erhalten Sie bei Professor Reinhold E. Schmidt, MHH-Klinik für Immunologie und Rheumatologie, Telefon (0511) 532-6657, schmidt.reinhold.ernst@mh-hannover.de oder bei Katja Golditz, MHH-Klinik für Orthopädie, Telefon (0511) 5354-339, rheumatag@orthopaedie-mhh.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    regional
    Organisatorisches
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).