idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
28.09.2012 11:48

„Maßgeschneiderte Medikamente“ durch moderne Gendiagnostik

Jan Meßerschmidt Presse- und Informationsstelle
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

    Die genetische Ausstattung eines Menschen kann Ursache dafür sein, dass ein und dasselbe Medikament bei dem einen Patienten gut wirkt, bei einem anderen Patienten aber weniger gut oder gar nicht wirksam ist. Wenn die Möglichkeiten der modernen Gendiagnostik genutzt würden, könnte die Arzneimitteltherapie durch „maßgeschneiderte Medikamente“ deutlich verbessert werden. Auf der Jahrestagung 2012 der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft e.V. an der Universität Greifswald tauschen sich etwa 450 Wissenschaftler aus ganz Deutschland auch zu diesem Thema aus.

    Pressegespräch
    zur Jahrestagung der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft e.V.
    Donnerstag, 11. Oktober 2012, 09:45 Uhr
    Beratungsraum des Rektorats, Domstraße11, Eingang 2, 17489 Greifswald

    Die Deutsche Pharmazeutische Gesellschaft e.V. (DPhG) zählt mit über 10.000 Mitgliedern zu den großen wissenschaftlichen Gesellschaften in Deutschland. Die DPhG veranstaltet jährlich etwa 150 wissenschaftliche Vorträge für Apotheker, ist Herausgeberin der Zeitschrift „Pharmazie in unserer Zeit“ und fördert als unabhängige Gesellschaft die wissenschaftlichen Interessen der deutschen Pharmazie.

    Als Gesprächspartner stehen Ihnen beim Pressegespräch zur Verfügung:
    Prof. Dr. Werner Weitschies, Institut für Pharmazie der Universität Greifswald
    Prof. Dr. Dieter Steinhilber, Institut für Pharmazeutische Chemie der Universität Frankfurt am Main
    Prof. Dr. Andreas Link, Institut für Pharmazie der Universität Greifswald
    Prof. Dr. Wolfgang Lieb, Universitätsmedizin Greifswald

    Weitere Informationen
    Deutsche Pharmazeutische Gesellschaft e.V. (DPhG) http://www.dphg.de/
    Programm der Jahrestagung 2012 http://tinyurl.com/bsalxp6

    Ansprechpartner an der Universität Greifswald
    Jan Meßerschmidt
    Presse- und Informationsstelle
    Domstraße 11, 17487 Greifswald
    Telefon 03834 86-1150
    pressestelle@uni-greifswald.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    überregional
    Organisatorisches, Pressetermine
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).