idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
02.10.2012 10:15

„Organpaten werden“: Informationstour an der Ruhr-Universität Bochum

Dr. Josef König Pressestelle
Ruhr-Universität Bochum

    Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) veranstaltet in ihrer Kampagne „Organpaten werden“ eine deutschlandweite Informationstour. Vom 10. bis 12. Oktober 2012 macht sie Station an der Ruhr-Universität Bochum. Die Medien sind herzlich zur Eröffnung eingeladen (10.10., 11 Uhr, Audimax).

    Mit der Einführung der Entscheidungslösung am 1. November 2012 soll innerhalb eines Jahres allen Krankenversicherten ab dem 16. Lebensjahr ein Organspendeausweis durch ihre Krankenkasse zur Verfügung gestellt werden. Damit verbunden ist die Aufforderung, eine persönliche Entscheidung zur Organ- und Gewebespende zu treffen. Für eine solche Entscheidung ist eine umfassende und sachliche Information die beste Grundlage. Deshalb führt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in ihrer Kampagne „Organpaten werden“ eine deutschlandweite Informationstour durch. Vom 10. bis 12. Oktober 2012 macht sie Station an der Ruhr-Universität in Bochum (RUB).

    TERMIN

    Anlässlich der Eröffnung der Info-Tour in Bochum veranstaltet die BZgA gemeinsam mit der RUB eine Podiumsdiskussion zum Thema Organ- und Gewebespende.

    Hierzu laden wir Sie herzlich ein
    am: Mittwoch, 10. Oktober 2012
    um: 11 Uhr
    im: Audimax der Ruhr-Universität Bochum, Universitätsstraße 150, 44801 Bochum

    Auf dem Podium diskutieren:

    - Prof. Dr. Ulf Eysel, Prorektor für Forschung und Struktur der RUB

    - Prof. Dr. Richard Viebahn, Ärztlicher Direktor Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum

    - Prof. Dr. Burkhard Dick, Direktor der Klinik für Augenheilkunde, Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum

    - Peter Lang, Abteilungsleiter themen- und zielgruppenspezifische gesundheitliche Aufklärung, BZgA

    - Ingrid Volke, Bundesverband der Organtransplantierten e.V.

    - Egbert Trowe, Lebertransplantierte Deutschland e.V.

    Anschließend: Rundgang für die Medien

    Hinweis für Bild- und Fernsehjournalisten: Nach der Podiumsdiskussion wird es einen Rundgang durch die Module der Informationstour geben.

    Über Ihr Kommen – und wenn möglich eine Zusage per E-Mail (julia.jakob@bzga.de) – freuen wir uns!

    Weitere Informationen

    Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Pressestelle, Julia Jakob, 0221/8992378, julia.jakob@bzga.de, Internet: http://www.bzga.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin, Philosophie / Ethik, Recht
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft, Pressetermine
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).