idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
29.10.2012 16:04

Spielend gesund

Sabine Mitternacht Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
SRH Hochschule Heidelberg

    Computerspiele werden sehr erfolgreich in der Medizin eingesetzt. Erstmals bringt eine Tagung Entwickler, Wissenschaftler und Experten des Gesundheitswesens zusammen.

    Virtuell einen Parcours bewältigen, Jetski fahren oder Bälle abwehren. Was nach Kinderzimmer klingt, ist zunehmend in Krankenhäusern zu finden. Denn Computerspiele, die für Spaß am Bildschirm sorgen, können auch Heilungsprozesse beschleunigen. In der modernen Reha-Medizin sorgen die sogenannten Serious Games für große Fortschritte. Nach Schlaganfällen werden zum Beispiel Systeme eingesetzt, die spielerisch Koordination, Konzentration und Reaktionsvermögen trainieren.

    Die Tagung „Spielend gesund“ am 9. November unter der Schirmherrschaft des baden-württembergischen Wissenschaftsministeriums bringt erstmals führende Entwickler, Wissenschaftler und Experten des Gesundheitswesens zusammen. Ziel ist es, die Potentiale von Serious Games auszuloten und innovative Ideen vorzustellen.

    Spielend gesund. Wie Potentiale von Serious Games Prävention und Reha-Medizin revolutionieren
    Freitag, 9. November 2012, ab 9:30 Uhr
    Forum der SRH Hochschule Heidelberg
    Ludwig-Guttmann-Straße 6, 69123 Heidelberg


    Weitere Informationen:

    http://innovation.mfg.de/de/veranstaltungen/spielend-gesund-1.11631 Weitere Informationen und Anmeldung


    Anhang
    attachment icon Tagungsprogramm

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Informationstechnik, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Medizin, Wirtschaft
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).