idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
02.11.2012 10:32

Prof. Dr. Andreas Sönnichsen wird neuer Lehrstuhlinhaber an der Universität Witten/Herdecke

Kay Gropp Pressestelle
Universität Witten/Herdecke

    Der 55-Jährige kommt aus Salzburg und leitet seit dem 1. November 2012 das Institut für Allgemeinmedizin und Familienmedizin

    Prof. Dr. Andreas Sönnichsen ist seit dem 1. November 2012 Lehrstuhlinhaber und Leiter des Instituts für Allgemeinmedizin und Familienmedizin an der Universität Witten/Herdecke (UW/H). Damit tritt er die Nachfolge von Prof. Dr. Stefan Wilm an.

    Sönnichsen hat an der Illinois Wesleyan University und der Ludwig Maximilans Universität München Humanmedizin studiert und ist Facharzt für Innere und für Allgemeinmedizin. Zuletzt war er als Vorstand des Instituts für Allgemein-, Familien- und Präventivmedizin an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg tätig.

    Die Interessensschwerpunkte des sechsfachen Familienvaters sind die Versorgung von Patienten mit chronischen Erkrankungen, Multimorbidität und Polypharmazie, Patientensicherheit (insbesondere Medikamentensicherheit), evidenzbasierte Medizin, Leitlinien, Leitlinienimplementierung, electronic decision support (elektronische Entscheidungshilfe) und Gesundheitsökonomie.

    „Mein Ziel an der UW/H ist es, die evidenzbasierte Medizin in Richtung einer personalisierten Medizin weiterzuentwickeln“, erläutert Sönnichsen. „Statistische Werte sind auf ein einzelnes Individuum ja nur bedingt übertragbar. Von einer nur an Leitlinien ausgelegten Medizin profitiert nur ein Bruchteil der Patienten.“ Sinnvoller sei es deshalb, die Medizin danach auszurichten, was dem einzelnen Patienten nutze. Dazu sei es unerlässlich, die Therapie gemeinsam mit dem Patienten zu entwickeln. Prof. Sönnichsen: „Ziel ist der aufgeklärte Patient.“ Dazu gelte es nach David Sackett, aus den drei Komponenten Studienevidenz, klinischer Expertise des Arztes und Patientenwünschen eine sinnvolle individuelle Synthese zu entwickeln.

    „Wir sind sehr froh, mit Prof. Sönnichsen einen ausgewiesenen Fachmann im Bereich der Allgemeinmedizin und Familienmedizin gefunden zu haben“, freut sich auch der Dekan der Fakultät für Gesundheit, Prof. Dr. Stefan Wirth, über die Berufung. „Er wird die Fakultät im Bereich der Versorgungsforschung weiter stärken.“

    Weitere Informationen: Prof. Dr. Andreas Sönnichsen: a.soennichsen@uni-wh.de, 02302/926-741 (Sekr.)

    Über uns:
    Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) nimmt seit ihrer Gründung 1982 eine Vorreiterrolle in der deutschen Bildungslandschaft ein: Als Modelluniversität mit rund 1.450 Studierenden in den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft und Kultur steht die UW/H für eine Reform der klassischen Alma Mater. Wissensvermittlung geht an der UW/H immer Hand in Hand mit Werteorientierung und Persönlichkeitsentwicklung.

    Witten wirkt. In Forschung, Lehre und Gesellschaft.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
    überregional
    Organisatorisches, Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).