idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
05.11.2012 17:30

Zertifikat wird zum Qualitätssiegel in der Bluthochdruck-Behandlung für Praxen und Kliniken

Joachim Leiblein Geschäftsstelle
Deutsche Hochdruckliga

    Rund 50 medizinische Einrichtungen erhalten erstmalig das Zertifikat „Hypertonie-Zentrum DHL®“ der Deutschen Hochdruckliga e.V. DHL®.

    Die Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL® – Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention hat im September diesen Jahres mit dem Zertifizierungsprozess zum „Zertifizierten Hypertonie-Zentrum DHL®“ begonnen und nun die ersten Zertifikate an rund 50 Einrichtungen bundesweit vergeben.

    Als erste Einrichtung konnte die Hausärztliche Praxis Dr. Klumm aus Siegburg alle diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen nach den Qualitätsstandards der Deutschen Hochdruckliga e.V. nachweisen. „Gemeinsam mit unseren Mitarbeitern und Kollegen freue ich mich sehr, dass wir die Anforderungen erfüllen konnten und uns nun „Zertifiziertes Hypertonie-Zentrum DHL®“ nennen dürfen. Das gibt unseren Patienten weiteres Vertrauen in unsere Arbeit und unsere fachliche Kompetenz.“, so Dr. Günter Klumm, Leiter der Praxis.

    Mit der Zertifizierung leistet die Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL® einen entscheidenden Beitrag zur Verbesserung der Versorgungsqualität für Bluthochdruck-Patienten. Das Zertifikat garantiert dabei die Einhaltung des hohen Qualitätsstandards, den die Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL® anhand von Erkenntnissen aus der hypertensiologischen Wissenschaft und der Versorgungsforschung definiert hat.

    Die Zertifizierung schafft Transparenz und gibt Patienten Orientierung bei der Auswahl der vielfältigen Therapieangebote im Bereich der Bluthochdruckbehandlung. Aber auch Praxen und Kliniken können davon profitieren. Das Zertifikat stärkt das Vertrauen der Patientenschaft und hilft, neue Patienten zu gewinnen und könnte darüber hinaus zukünftig ein wichtiges Kriterium für das Bereitstellen von Sonderbudgets für die Leistungserbringer darstellen.
    „Die große Zahl der Anträge, die uns täglich erreichen, bestätigt uns, wie wichtig eine flächendeckend qualitätskontrollierte Patientenversorgung im Bereich Bluthochdruck ist“, stellt der Geschäftsführer der Deutschen Hochdruckliga e.V. DHL®, Dr. Joachim Leiblein, fest und fährt fort: „Die Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL® bürgt mit ihrem guten Namen für die Qualität der erfolgreich zertifizierten Zentren und wird den neu angestoßenen, wichtigen Zertifizierungsprozess öffentlichkeitswirksam begleiten, um „Zertifizierte Hypertonie-Zentren DHL®“ zu einer allgemein bekannten Qualitätsmarke auszubauen.“

    Unabhängig von der Zertifizierung von medizinischen Einrichtungen haben auch Ärzte in Einzelpraxen die Möglichkeit, mit der Qualifizierung zur/zum „Hypertensiologin/-en DHL®“ ein Qualitätssiegel der Deutschen Hochdruckliga e.V. DHL® zu erhalten und die Einhaltung der Qualitätsstandards bei ihrer Arbeit nachzuweisen.
    Weitere Informationen zum Thema „Zertifiziertes Hypertonie-Zentrum DHL®“ sowie zu allen zertifizierten Einrichtungen erhalten Sie online unter http://www.hypertoniezentrum.info oder bei der Bundesgeschäftsstelle der Deutschen Hochdruckliga e.V. DHL®.

    Bitte unterstützen Sie uns bei unserer wichtigen Aufgabe! Mit einer kostenfreien Schaltung unserer Füllanzeigen helfen Sie uns, die Versorgung für Bluthochdruck-Patienten zu verbessern. http://www.hochdruckliga.de/fuellanzeigen-zhz.html

    Sollten Sie Interesse haben, das Thema Bluthochdruck auch redaktionell aufzugreifen, stehen wir natürlich jederzeit für Auskünfte zur Verfügung, senden Ihnen Hintergrundinformationen und vermitteln Experteninterviews. Rufen Sie uns einfach an!


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler, jedermann
    Medizin
    überregional
    Organisatorisches, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).