idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
23.11.2012 09:06

Krankenhausinfektionen: Erstmals klinikweite Langzeitzahle

Dr. Uta von der Gönna Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsklinikum Jena

    ALERTS-Studie am Uniklinikum Jena schließt Forschungslücke in Deutschland

    Erstmals erfasst die ALERTS-Studie am Universitätsklinikum Jena (UKJ) die Zahl der auftretenden Krankenhausinfektionen in einem gesamten Klinikum über einen längeren Zeitraum. Als ein zentrales Projekt des vom BMBF geförderten Integrierten Forschungs- und Behandlungszentrums „Center for Sepsis Control and Care“ schließt die Studie damit eine Forschungslücke und schafft so die Voraussetzung für die Evaluierung von Präventionsstrategien.
    Die ersten Ergebnisse und die nächste Projektphase von ALERTS möchten wir Ihnen in einem

    Pressegespräch
    am Freitag, den 30. November 2012, um 11.00 Uhr
    im Konferenzraum des Laborzentrums in Lobeda,
    Universitätsklinikum Jena, Erlanger Alle 101, 07747 Jena
    vorstellen.

    Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung:
    • Prof. Dr. Frank M. Brunkhorst, Professor für Klinische Sepsisforschung am UKJ und Studienleiter,
    • Dr. Stefan Hagel, Koordinator von ALERTS, Oberarzt in der Sektion Infektiologie des UKJ
    • Prof. Dr. Klaus Höffken, Medizinischer Vorstand und Sprecher der Klinikumsvorstandes.

    Wir freuen uns auf Ihr Kommen und möchten um vorherige Anmeldung unter Tel. 03641/934382 bzw. per E-Mail an presse@med.uni-jena.de bitten.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    überregional
    Pressetermine
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).