idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
23.11.2012 09:16

Internationale Zusammenarbeit gegen Krankenhauskeime

Dr. Heinrich Cuypers Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
BioCon Valley Initiative

    Internationale Wissenschaftlerrunde diskutiert Fortschritte bei der Bekämpfung gefährlicher Krankenhauskeime – Workshop „Diagnostics and Innovations in MRO Management“ baut internationale Zusammenarbeit in Nordeuropa, dem ScanBalt Verbund, weiter aus

    Im Rahmen des dreitätigen ScanBalt-Forums, das vom 20.-23. November 2012 in Tampere/Finnland stattfindet, diskutieren Wissenschaftler aus Deutschland, Dänemark, Russland und Finnland über neue Ansätze bei der Bekämpfung multiresistenter Keime. In dem internationalen Workshop „Diagnostics and Innovations in MRO Management“ stellen unter anderem Forscher der Universitäten Greifswald und Rostock ihre Arbeiten im Bereich antibiotisch wirksamer Implantate sowie zur Diagnostik multiresistenter Keime vor.

    Ziel des Workshops ist die Intensivierung der internationalen Zusammenarbeit bei der Bekämpfung multiresistenter Keime. Der internationale Austausch ist von besonderer Bedeutung, weil diese gefährlichen Krankheitserreger, gegen die Antibiotika nur noch teilweise oder gar nicht mehr wirken, sich auch über Landesgrenzen hinweg zunehmend ausbreiten.

    Organisiert wird der Workshop durch BioCon Valley, der Initiative für Life Science und Gesundheitswirtschaft des Landes Mecklenburg-Vorpommern, als Bestandteil des Verbundprojektes „Baltic Amber – Baltic Alliance against multi-resistant bacteria“. Der Workshop findet im Rahmen des ScanBalt Forums statt, zu dem über 150 Wissenschaftler und Spezialisten aus allen Ostseeanrainerstaaten und darüber hinaus in Tampere, Finnland zusammenkommen, um Themen aus den Feldern Biotechnologie und Gesundheitswirtschaft zu diskutieren.
    Baltic Amber wird gefördert durch das Internationale Büro des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

    Kontakt:
    Robert Sington
    Projektbüro HICARE
    BioCon Valley® GmbH
    Walther-Rathenau-Straße 49a
    17489 Greifswald
    T +49 (0) 3834-515-308
    F +49 (0) 3834-515 102
    E rs@bcv.org
    www.bcv.org


    Weitere Informationen:

    http://www.hicare.de/hosting/bcv/webres.nsf/urlnames/hicare_images/$file/HICARE_...
    http://www.hicare.de
    http://www.baltic.org/scanbaltforum2012
    http://www.bcv.org


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Biologie, Chemie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin, Wirtschaft
    überregional
    Kooperationen, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).