idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
27.11.2012 17:54

Ermittlungsprofi Edgar Auris recherchiert im Auditory Valley

MSc Tabea Jost Pressearbeit
HörTech, Kompetenzzentrum für Hörgeräte-Systemtechnik

    Podcast zum Thema Hören – Die zweite Folge

    Unmittelbar vor der Entscheidung des Deutschen Zukunftspreises am 28. November veröffentlicht das Auditory Valley eine weitere Folge der kostenlosen Hörspielserie um das Ermittlerduo Edgar Auris und Udo Jörgensen. In dem zweiten Fall geht es um den sogenannten Huggins-Pitch, ein akustisches Phänomen, bei dem das Hören mit zwei Ohren eine wichtige Rolle spielt.
    Der Podcast veranschaulicht auf unterhaltsame Weise die wissenschaftliche Thematik, die zur Nominierung des Teams um Prof. Dr. Dr. Birger Kollmeier für den Zukunftspreis geführt hat. Kollmeier und Kollegen haben die Vorteile, die das beidohrige Hören für Normalhörende mit sich bringt, auf die Hörgeräteversorgung übertragen und damit zu einem Umdenken in der gesamten Branche beigetragen. Das Zusammenspiel beider Ohren ist elementar für das gute Hören. Wie beim Sehen, entsteht erst durch die Interaktion vom linken und rechten Ohr ein räumlicher Eindruck.
    Die Podcast-Serie sollte mit Kopfhörern gehört werden, da nur dann die Effekte wahrnehmbar sind.
    „Es ist unser Ziel der Öffentlichkeit die faszinierenden Funktionsweise des menschlichen Hörens nahezubringen – wir haben dafür mit der Podcast-Serie einen wenig wissenschaftlichen, dafür aber sehr unterhaltsamen Weg gewählt“, erklärt Kollmeier die Entwicklung der Podcast-Serie.Die ersten beiden Folgen der Podcast-Serie „Die unerhörten Fälle des Edgar Auris“ stehen auf der Internetseite des Auditory Valleys (http://www.auditory-valley.com/zukunftspreis) und in allen gängigen Podcast-Verzeichnissen kostenlos zum Download bereit.
    Die dritte Folge „Enigma-Variationen“ wird Anfang Dezember veröffentlicht.

    Ca. 225 Wörter / 1600 Zeichen


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler, jedermann
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Informationstechnik, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Medizin, Sprache / Literatur
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, wissenschaftliche Weiterbildung
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).