idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
28.11.2012 11:19

Teilnehmer für Studie im Bereich Klinische Neuropsychologie gesucht

Thorsten Mohr Pressestelle der Universität des Saarlandes
Universität des Saarlandes

    Um die Beeinträchtigungen von Patienten nach einer neurologischen Erkrankung wie einem Schlaganfall in Zukunft besser diagnostizieren zu können, führt der Lehrstuhl für Klinische Neuropsychologie an der Universität des Saarlandes zurzeit Studien durch. Hierfür werden noch Männer und Frauen ohne neurologische Erkrankung ab 40 Jahren gesucht, die mit ihrer Teilnahme einen Beitrag zur wissenschaftlichen Entwicklung und Normierung neuer Diagnostikverfahren leisten möchten.

    Schädigungen der rechten Gehirnhälfte aufgrund einer neurologischen Erkrankung wie einem Schlaganfall führen häufig zu eingeschränkten Aufmerksamkeitsleistungen.
    Eine unmittelbare und umfassende Diagnostik dieser Beeinträchtigungen stellt die Grundlage für eine wirksame Therapie dar. Daher führt die Arbeitseinheit Klinische Neuropsychologie an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken derzeit Studien an gesunden Personen über 40 Jahren durch. Diese haben die Entwicklung neuer und zuverlässiger Testverfahren zum Ziel. Während der etwa 45-minütigen Untersuchung werden verschiedene Aufgaben, insbesondere aus dem Bereich der Aufmerksamkeit, bearbeitet. Wer an der Studie teilnehmen möchte, ist herzlich eingeladen, sich bei der Arbeitseinheit Klinische Neuropsychologie zu melden.

    Informationen und Anmeldung:
    Frau Nisa Körner
    E-Mail: nisa.koerner@stud.uni-saarland.de
    Telefon: (0681) 302 57384 (bitte Namen und Rufnummer auf dem Anrufbeantworter hinterlassen, falls niemand erreichbar ist)


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Medizin, Psychologie
    regional
    Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).