idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
17.12.2012 15:06

Hohes Amt für Direktor der Plastischen Chirurgie am Bergmannsheil

Robin Jopp Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klinikum der Ruhr-Universität Bochum - Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil GmbH

    Deutsche Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung wählt Prof. Dr. Marcus Lehnhardt zum Vizepräsidenten

    Prof. Dr. Marcus Lehnhardt, Chefarzt am Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikum Bergmannsheil, ist neuer Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung. Die Fachgesellschaft übertrug dieses Amt dem Direktor der Klinik für Plastische Chirurge und Schwerbrandverletzte, Handchirurgiezentrum auf ihrer letzten Vorstandssitzung am 08. Dezember 2012 in Frankfurt. Zugleich wurde festgelegt, dass Prof. Lehnhardt 2014 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung wird.

    Klinisches Spezialgebiet

    „Chronische Wunden stellen für Patienten eine oftmals erhebliche und langwierige Belastung dar“, erläutert Prof. Lehnhardt. „Deshalb ist der regelmäßige Expertenaustausch innerhalb unseres Fachgebietes von zentraler Bedeutung, um neue Behandlungsmethoden zu diskutieren und voran zu bringen.“ Als Zentrum zur Versorgung von Schwerbrandverletzten zählt die Behandlung großflächiger Wunden zu den Schwerpunkten der Klinik. Die spezialisierte Versorgung von Patienten mit schlecht heilenden, großflächigen Wunden erfolgt auf einer sogenannten „Critical Wound Care Unit“. Pro Jahr behandelt die Bochumer Klinik rund 100 Patienten mit kritischen, chronischen Wundverletzungen. Dazu gehören auch schwerste Arzneimittelreaktionen und umfassende Wundinfektionen. Die Zuweisungen erfolgen aus dem gesamten Bundesgebiet.

    Vita Marcus Lehnhardt

    Prof. Dr. Marcus Lehnhardt, geboren 1968 in Bochum, absolvierte seine medizinische Ausbildung in Bochum und Essen. 2005 habilitierte er sich und wurde Oberarzt der Klinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte am Bergmannsheil, Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum. 2006 übernahm er hier die Sektionsleitung für die Bereiche Allgemeine Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte. 2010 wechselte er an die BG-Klinik Ludwigshafen und wurde Direktor der Klinik für Hand-, Plastische und Rekonstruktive Chirurgie mit Schwerbrandverletztenzentrum. Zum 01. Juli 2012 kehrte Prof. Lehnhardt zurück nach Bochum ans Bergmannsheil. Hier leitet er seither als Direktor die Klinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte, die ein Handchirurgiezentrum integriert und zugleich ein operatives Referenzzentrum für Gliedmaßentumore ist. Für seine Forschungsleistungen auf dem Gebiet der Weichteiltumore (sogenannte Sarkome) wurde Prof. Lehnhardt 2007 mit dem Christian-Berndt-Förderpreis und 2008 mit dem Pharma Mar Wissenschaftspreis ausgezeichnet.

    Über die DGfW

    Die Deutsche Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung e.V. (DGfW e.V.) wurde 1994 als interdisziplinäre wissenschaftliche Fachgesellschaft in Wiesbaden gegründet. Ihr Ziel ist es, den Wissenstransfer zwischen Forschung und Praxis zur verbesserten Behandlung akuter und chronischer Wunden zu unterstützen. Die fachübergreifende Vereinigung hat zurzeit rund 1.200 Mitglieder. Aktuell hat sie eine S3-Leitlinie zur Lokaltherapie chronischer Wunden zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V. (AWMF) entwickelt. Weitere Informationen im Internet unter http://www.dgfw-ev.de.

    Über das Bergmannsheil

    Das Berufsgenossenschaftliche Universitätsklinikum Bergmannsheil repräsentiert den Strukturwandel im Ruhrgebiet wie kein anderes Krankenhaus: 1890 als erste Unfallklinik der Welt zur Versorgung von verunglückten Bergleuten gegründet, zählt es heute zu den modernsten und leistungsfähigsten Akutkliniken der Maximalversorgung und gehört zum Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum (UK RUB). In 22 Kliniken und Fachabteilungen mit insgesamt 622 Betten werden jährlich rund 20.000 Patienten stationär und 63.000 Patienten ambulant behandelt. Mehr als die Hälfte der Patienten kommen aus dem überregionalen Einzugsbereich. Weitere Informationen im Internet unter: http://www.bergmannsheil.de.

    Weitere Informationen:

    Prof. Dr. Marcus Lehnhardt
    Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil GmbH
    Universitätsklinik für Plastische Chirurgie
    und Schwerbrandverletzte, Handchirurgiezentrum
    Operatives Referenzzentrum für Gliedmaßentumore
    Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
    44789 Bochum
    Tel.: 0234/302-6841
    E-Mail: plastische-chirurgie@bergmannsheil.de

    Pressekontakt:

    Robin Jopp
    Pressestelle / Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
    Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil GmbH
    c/o Wi-Med Bergmannsheil GmbH
    Bürkle-de-la-Camp-Platz 2
    44789 Bochum
    Tel.: 0234/302-6125
    E-Mail: robin.jopp@bergmannsheil.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).