idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
11.03.2013 11:05

Gesellschaft zwischen Gentechnik und Hirnforschung: Internationale "Spring School" an der RUB

Dr. Josef König Pressestelle
Ruhr-Universität Bochum

    Erkenntnisse aus der Hirnforschung, Gentechnik und Experimente mit Stammzellen beeinflussen Gesellschaft und Individuen. Vom 18. bis 22. März diskutieren Experten an der Ruhr-Universität Bochum, was es bedeutet, im 21. Jahrhundert Mensch zu sein – einem Zeitalter, in dem Bio- und Neurowissenschaft in fast alle Lebensbereiche eingreifen. Die Mercator-Forschergruppe 2 „Räume anthropologischen Wissens“ organisiert zu diesem Zweck eine internationale „Spring School“ im Beckmanns Hof. Die Veranstalter erwarten rund 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Wissensforschung sowie den Medien-, Literatur-, Kultur- und Sozialwissenschaften. Das Programm startet am Montag um 9 Uhr.

    Gesellschaft zwischen Gentechnik und Hirnforschung
    Mercator Research Group 2 lädt zu internationaler „Spring School“ an die RUB ein
    Der Mensch in den Lebenswissenschaften des 21. Jahrhunderts

    Erkenntnisse aus der Hirnforschung, Gentechnik und Experimente mit Stammzellen beeinflussen Gesellschaft und Individuen. Vom 18. bis 22. März diskutieren Experten an der Ruhr-Universität Bochum, was es bedeutet, im 21. Jahrhundert Mensch zu sein – einem Zeitalter, in dem Bio- und Neurowissenschaft in fast alle Lebensbereiche eingreifen. Die Mercator-Forschergruppe 2 „Räume anthropologischen Wissens“ organisiert zu diesem Zweck eine internationale „Spring School“ im Beckmanns Hof. Die Veranstalter erwarten rund 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Wissensforschung sowie den Medien-, Literatur-, Kultur- und Sozialwissenschaften. Das Programm startet am Montag um 9 Uhr. Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

    Programm im Netz

    Das Programm der „Spring School“ findet sich im Internet unter:
    http://www.ruhr-uni-bochum.de/mam/mrg/images/flyer_web.pdf

    Wissenschaftliche und technologische Entwicklungen haben dazu geführt, dass der Mensch natürliche Gegebenheiten nicht mehr als unumstößlich hinnehmen muss; mit der Gentechnik verändern Forscher zum Beispiel Organismen nach ihren Wünschen. Die Natur ist wandelbar geworden. Das wirft die Frage auf, ob die Kultur im Vergleich zur Natur inzwischen die konstantere Domäne ist. Vorträge rund um dieses Thema stehen während der „Spring School“ von Dienstag bis Freitag jeweils vormittags auf dem Programm. Internationale Spitzenforscher sprechen etwa über „Manipulation von Erinnerungen“, „Patchwork-Körper“, „Optimiere dein Gehirn“ oder „Hat das Leben einen Sinn?“. Nachmittags stellen Doktorandinnen und Doktoranden ihre Promotionsprojekte vor. Für Doktoranden und Studierende beginnt die Spring School bereits am Montag mit einem Workshop.

    Weitere Informationen

    Ute Hoffmann, Sekretariat Mercator Research Group 2, Tel. 0234/32-27298, E-Mail: mrg2@rub.de

    Angeklickt

    MRG 2 im Internet
    http://www.ruhr-uni-bochum.de/mrg/knowledge/events/index.html.de

    Redaktion: Dr. Julia Weiler


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Gesellschaft, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Medizin, Sprache / Literatur
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).