idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
11.03.2013 13:37

Patienten werden mobiler - neue EU-Patientenrichtlinie soll freie Arztwahl ermöglichen

Constanze Steinke Pressearbeit
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

    Einladung zum Pressegespräch

    Im Vorfeld des internationalen Symposiums „Sektoren- und grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung - Risiken und Chancen“ am Freitag, dem 15. März 2013, in Greifswald möchten wir Sie recht herzlich zu einem Pressegespräch einladen. Auf dem Symposium soll die Einführung der neuen EU-Richtlinie zur Patientenmobilität aus politischer, wirtschaftlicher und sozialer Sicht beleuchtet werden.

    Pressegespräch
    Freitag, 15. März 2013,
    um 9.00 Uhr

    Alfried Krupp Wissenschaftskolleg,
    Martin-Luther-Straße 14, Konferenzraum

    Auf der in Kooperation mit der Staatskanzlei MV und BioCon Valley organisierten Veranstaltung der Universitätsmedizin Greifswald werden Experten aus Polen, der Niederlande, Litauen, Belgien und aus ganz Deutschland erwartet (http://idw-online.de/pages/de/news522500).

    Ansprechpartner
    Universitätsmedizin Greifswald
    Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
    Direktor: Prof. Dr. med. Marek Zygmunt
    Referentin für internationale Beziehungen: Kristin Schreiber
    Ferdinand-Sauerbruch-Straße, 17475 Greifswald
    T + 49 3834 86-65 05
    E kristin.schreiber@uni-greifswald.de
    http://www.medizin.uni-greifswald.de

    BioCon Valley GmbH
    Projektmanagerin Eco4Life: Birgit Pscheidl
    Walther-Rathenau-Straße 49 a, 17489 Greifswald
    T +49 3834 515-307
    M+49 170-45 44 848
    E bp@bcv.org
    http://www.Eco4Life.info
    http://www.bcv.org


    Anhang
    attachment icon Programmflyer

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Medizin, Politik, Recht
    regional
    Pressetermine
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).