idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
20.03.2013 10:44

Einladung zu den Pressekonferenzen der 79. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie

Prof. Dr. Eckart Fleck Pressestelle
Deutsche Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung e.V.

    Vom 03. – 06. April 2013 werden im Congress Center Rosengarten Mannheim (CCM) 7500 Kardiologen aus 25 Ländern erwartet

    Von Mittwoch, 3. April, bis Samstag, 6. April 2013, findet in Mannheim die 79. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) statt, zu der rund 7.500 aktive Teilnehmer aus 25 Ländern erwartet werden. Wir laden Sie hiermit herzlich zum Kongress und zu den Pressekonferenzen der DGK ein.

    Inhaltliche Schwerpunkte:
    Die Jahrestagung bietet eine umfassende Übersicht aller Gebiete der kardiovaskulären Medizin von der Grundlagenforschung bis hin zu aktuellen klinischen Studien. Der Kongress steht in diesem Jahr unter dem Motto „Die Kardiomyopathien“. Tagungspräsident ist Prof. Dr. Hugo A. Katus (Heidelberg).

    Kongressprogramm:
    Das gedruckte Kongressprogramm und eine Abstract-CD erhalten Sie während des Kongresses im Pressebüro. Die Online-Version des Kongressprogramms steht schon jetzt auf der Homepage der DGK unter: http://ft2013.dgk.org/.

    Wissenschaftliche und aktuelle Pressemitteilungen:
    Die wissenschaftlichen Pressemitteilungen der DGK finden Sie vom 03. April an auf der Homepage der DGK www.dgk.org unter „Presse“. Aktuelle Pressemitteilungen erhalten Sie vor Ort in Mannheim. Nach dem Kongress werden diese ebenfalls auf den Presseseiten der DGK-Homepage veröffentlicht.

    Pressekonferenzen, Pressebüro und Akkreditierung:
    Die Pressekonferenzen finden statt im – dem Congress Center Rosengarten-Mannheim direkt angeschlossenen – Hotel Dorint/Raum Ravel, Rosengartenplatz 2, 68161 Mannheim. Im Raum Chopin gleich nebenan befindet sich das Pressebüro, wo Sie sich bei Ihrem Besuch akkreditieren können. Voraussetzung ist ein Presseausweis oder ein entsprechendes Schreiben Ihrer Redaktion. Eine Vorab-Akkreditierung ist bis zum 27. März per E-Mail möglich: presse@dgk.org.

    Für Ihre Laptops stellen wir Ihnen im Pressebüro gerne kostenlose WLAN-Passworte zur Verfügung.

    Öffnungszeiten des Pressebüros:

    Mittwoch, 3. April: 11 - 18 Uhr
    Donnerstag, 4. April: 8 - 18 Uhr
    Freitag, 5. April: 8 – 18 Uhr
    Samstag, 6. April: 8.30 - 14 Uhr

    Telefon Pressebüro: 0621 4106 5002; 0621 4106 5005
    Mobil: 01525 9359276
    Fax Pressebüro: 0621 4106 5902

    Themen der vier DGK-Pressekonferenzen:

    Mittwoch, 03. April 2013
    11.30 – 12.30 Uhr: Eröffnungs-Pressekonferenz
    Thematische Kongress-Highlights; DGK-Akademie – Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Kardiologie
    Tagungspräsident Prof. Hugo Katus, Heidelberg
    Deutsche Kardiologie im internationalen Vergleich - Warum wir ganz vorne mitspielen
    DGK-Präsident Prof. Georg Ertl, Würzburg
    Verleihung des DGK-Preises für Wissenschaftsjournalismus 2013 an Werner Buchberger, Bayerischer Rundfunk, Ressortleiter Gesundheit, München.
    Moderation: Prof. Eckart Fleck, Berlin

    Donnerstag, 04. April 2013
    a.) 9.30 – 10.30 Uhr: Gen- und Zelltherapie in der Kardiologie: Wo wir wirklich stehen
    Zelltherapie
    Prof. Gerd Hasenfuss, Göttingen
    Gentherapie
    Prof. Patrick Most, Heidelberg
    Moderation: Prof. Hugo Katus, Heidelberg; Prof. Eckart Fleck, Berlin

    b.) 12.00 – 13.00 Uhr: Redlichkeit im Wissenschaftsbetrieb: Was tun bei Fehlverhalten in der Forschung?
    Sicht der zuständigen Universitätsgremien
    Prof. Jürgen Schrader, Düsseldorf
    Sicht der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
    Dr. Robert Paul Königs, Bonn
    Sicht der Fachgesellschaft
    Prof. Georg Ertl, Würzburg
    Sicht eines Herausgebers wissenschaftlicher Zeitschriften
    Prof. Hubert Blum, Freiburg
    Moderation: Prof. Eckart Fleck, Berlin

    c.) 14.30 – 15.30 Uhr: Interventionelle Aortenklappen (TAVI): Wie teuer darf eine lebensrettende Innovation sein?
    Ergebnisse aus dem prospektiven GARY-Register
    Prof. Christian Hamm, Essen
    Aufwand des Eingriffs: Ist die Bezahlung wirklich kostendeckend?
    Prof. Holger Reineke, Münster
    Moderation: Prof. Eckart Fleck, Berlin

    Freitag, 05. April 2013
    10.30 – 11.30 Uhr: Pressekonferenz der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie (DGPK) – Fortschritte bei der Betreuung von Erwachsenen mit Angeborenen Herzfehlern (EMAH)

    Thema 1: Herzinsuffizienz bei Erwachsenen mit angeborenen Herzfehlern
    Pharmakologische Therapie der myokardialen Insuffizienz
    OÄ Dr. Ingrid Kindermann, Homburg/Saar
    Kreislaufunterstützung und Transplantation
    Prof. Felix Berger, Berlin
    Rolle der kardialen Resynchronisationstherapie (CRT)
    Prof. Hashim Abdul-Khaliq, Homburg/Saar

    Thema 2: Vom kongenitalen Vitium zum EMAH-Patienten
    Charakteristika und Überleben mit angeborenen Herzfehlern und pulmonalarterieller Hypertonie (COMPERA-CHD-Register)
    Prof. Harald Kämmerer, München
    Endocarditis bei Erwachsenen mit angeborenen Herzfehlern: weiterhin eine Komplikation mit hoher Morbidität und erhöhter Mortalität
    Dr. Oktay Tutarel, Hannover
    Moderation: Prof. Angelika Lindinger, Homburg/Saar

    Anreise:
    Hinweise zur Anreise finden Sie im Internet unter http://www.rosengarten-mannheim.de.

    Informationen:
    B&K Kommunikation, Mag. Roland Bettschart, Dr. Birgit Kofler, Berlin/Wien, Tel.: +49 30 700159676; Tel.: +43 1 31943780; presse@dgk.org.

    Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in Mannheim,

    Prof. Dr. Eckart Fleck, Pressesprecher der DGK (Berlin)

    Die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz und Kreislaufforschung e.V. (DGK) mit Sitz in Düsseldorf ist eine wissenschaftlich medizinische Fachgesellschaft mit mehr als 8000 Mitgliedern. Ihr Ziel ist die Förderung der Wissenschaft auf dem Gebiet der kardiovaskulären Erkrankungen, die Ausrichtung von Tagungen und die Aus-, Weiter- und Fortbildung ihrer Mitglieder. 1927 in Bad Nauheim gegründet, ist die DGK die älteste und größte kardiologische Gesellschaft in Europa. Weitere Informationen unter http://www.dgk.org.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    überregional
    Pressetermine, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).