idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
15.08.2013 16:12

Studiengang Energieökologie hat noch freie Studienplätze!

Christa Zeller Pressestelle Campus Künzelsau, Reinhold-Würth-Hochschule
Hochschule Heilbronn

    - Bewerbungsfrist bis 15. September 2013
    - Umwelt- und Energiethemen für zukünftige Ingenieure am Campus Künzelsau

    Heilbronn/Künzelsau, August 2013.
    Energiesparen lohnt sich und liegt im Trend der modernen Gesellschaft. Wer sich für dieses Thema interessiert, hat noch Chancen, sich für den Studiengang Energieökologie zu bewerben. Der moderne Bachelor-Studiengang am Campus Künzelsau der Hochschule Heilbronn präsentiert sich jung, technisch und vor allem innovativ. Auf der Basis eines elektrotechnischen Ingenieurstudiums vermittelt Energieökologie das in der Industrie stark nachgefragte Wissen zur Entwicklung von energieeffizienten Produkten.
    Energieeffizienz als Schwerpunktthema
    Diese Produkte können sogar so effizient sein, dass sie ohne Batterien oder elektrischen Strom auskommen. Die Idee ist die geschickte Nutzung von kleinsten Energiemengen, so dass sie einen verwendbaren Nutzen hervorbringen. Das damit verbundene Forschungsfeld heißt „Mikroenergiegewinnung“. Mit dieser Technologie können neuartige Produkte entwickelt werden, die ihre Energie aus der Umgebungstemperatur, menschlicher Bewegung oder Vibrationen erhalten. Beispiel hierfür ist das batterielose Handy, an dem zurzeit noch entwickelt wird. Aber es geht noch mehr: So existieren bereits weltweit etliche Lösungen, wie man Energiemengen im großen Stil aus der abgegebenen Wärme von Verbrennungsmotoren oder Laufenergie von Menschen bzw. Fahrzeugen gewinnen kann.
    Beste Berufsaussichten
    Das Thema der Energieeffizienz im technischen Umfeld ist aktueller denn je. Neben der überregionalen Industrie interessieren sich auch die regionalen Unternehmen brennend für die Energieökologen.
    Eine Vielzahl attraktiver Stellenangebote aus der Automobilbranche, der Automatisierungstechnik, der Prozessautomation, der Sensorindustrie aus den Bereichen der Produktentwicklung, Applikation, Service als auch Forschung wartet auf die ersten Absolventen dieses elektrotechnischen Ingenieursstudiums. Die Studieninhalte am Puls der Zeit, hervorragende Jobaussichten, Heimatnähe und exzellente Studienbedingungen in Künzelsau machen den Studiengang einzigartig in Deutschland.
    Technisch Interessierte können sich noch bis zum 15. September 2013 um einen Studienplatz bewerben. Die Anfragen werden unter eoe@hs-heilbronn.de bearbeitet. Weitere Informationen findet man unter www.hs-heilbronn.de/eoe

    ___________________________________________________
    Hochschule Heilbronn – Kompetenz in Technik, Wirtschaft und Informatik
    Mit nahezu 8.000 Studierenden ist die staatliche Hochschule Heilbronn die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. 1961 als Ingenieurschule gegründet, liegt heute der Kompetenz-Schwerpunkt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. Angeboten werden an den drei Standorten Heilbronn, Künzelsau und Schwäbisch Hall und in sieben Fakultäten insgesamt 46 Bachelor- und Masterstudiengänge. Die enge Kooperation mit Unternehmen aus der Region und die entsprechende Vernetzung von Lehre, Forschung und Praxis werden in Heilbronn großgeschrieben.
    Ansprechpartner: Prof. Dr. Andreas Krug, Hochschule Heilbronn, Campus Künzelsau - Reinhold-Würth-Hochschule, Daimlerstr. 35, 74653 Künzelsau, Telefon: 0 79 40-1306-309, E-Mail: andreas-krug@hs-heilbronn.de, Internet: www.hs-heilbronn.de/eoe
    Pressekontakt Hochschule Heilbronn: Heike Wesener (Kommunikation und Marketing), Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn, Telefon: 0 71 31-504-499, Telefax: 0 71 31-504-559, E-Mail: heike.wesener@hs-heilbronn.de, Internet: www.hs-heilbronn.de
    Pressekontakt Reinhold-Würth-Hochschule: Christa Zeller, Hochschule Heilbronn, Campus Künzelsau - Reinhold-Würth-Hochschule, Daimlerstr. 35, 74653 Künzelsau, Telefon: 0 79 40-1306-203, E-Mail: christa.zeller@hs-heilbronn.de, Internet: www.hs-heilbronn.de/tw


    Weitere Informationen:

    http://www.hs-heilbronn.de/eoe


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, jedermann
    Elektrotechnik, Energie, Maschinenbau, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Schule und Wissenschaft, Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).