Forschen am Internet der Dinge

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
23.11.2016 10:01

Forschen am Internet der Dinge

Katja Bär Pressestelle: Kommunikation und Fundraising
Universität Mannheim

    Dr. Vaskar Raychoudhury ist neuer Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung an der Fakultät für Wirtschaftsinformatik. Er forscht über das „Internet der Dinge“ – wie die Geräte des täglichen Nutzens zunehmend vernetzt sind.

    Ob App-gesteuerte Wasserkocher in der Küche, Fitness-Armbänder oder vernetzte Fahrzeuge – es gibt immer mehr smarte Geräte mit eingebetteten Prozessoren, Sensoren und Netzwerktechnik. Der Begriff „Internet der Dinge“ (englisch „Internet of Things“, Kurzform IoT) steht für den Trend, dass der PC durch smarte Geräte ersetzt wird. Darüber forscht Dr. Vaskar Raychoudhury, der auf Einladung von Prof. Dr. Christian Becker am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik tätig ist. Sein zweijähriger Aufenthalt an der Universität Mannheim wird durch ein Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung gefördert.

    „Internet of Things ist eine neue Technologie, die sich direkt auf den Menschen auswirkt – ob es dabei um Verkehrssysteme, Logistik, das vernetzte Haus oder die Smart City geht. Das fasziniert mich dabei besonders“, sagt der 36-jährige. Der Fokus seiner Arbeit liegt auf dem Zusammenhang zwischen IoT und Big Data. Da bei der Nutzung von smarten Geräten die Menge an persönlichen Informationen neuerdings förmlich explodiert, müssen neue Methoden entwickelt werden, um Big Data-Domänen zu verwalten. Das geschieht mittels neuartiger Architekturen und Funktionen zur Datensicherung. Sein besonderes Interesse gilt dabei dem Gesundheitssektor.

    Mit Prof. Becker kooperiert Vaskar Raychoudhury bereits seit sechs Jahren.
    Dass er sich für eine Universität in Deutschland entschieden hat, ist kein Zufall. Laut einem Bericht des European Research Council (ERC) nimmt in Deutschland die kommerzielle Nutzung des IoT besonders stark zu. Mit einem Wachstum von 21 Prozent wird Deutschland bis 2020 den zweiten Platz unter den EU-Ländern erreichen, so die Prognose.

    Vaskar Raychoudhury hat die vergangenen fünf Jahre als Assistant Professor am Indian Institute of Technology in Roorkee, Indien, gearbeitet. Seine Zeit als Postdoc verbrachte er in Hong Kong, danach arbeitete er für Telecom Sudparis in Evry, Frankreich. 2015 war er nur einer von weltweit neun Wissenschaftlern, die das Alexander von Humboldt-Stipendium in Computerwissenschaften erhielten.

    Ein Pressefoto finden Sie unter:
    http://www.uni-mannheim.de/1/presse_uni_medien/pressemitteilungen/pressefotos/

    Kontakt:
    Dr. Vaskar Raychoudhury (in englischer Sprache) Alexander von Humboldt Fellow Universität Mannheim
    Tel: +49 (0) 621/181- 2617
    Email: vaskar@gmail.com


    Weitere Informationen:

    http://www.uni-mannheim.de/1/presse_uni_medien/pressemitteilungen/2016/November/...


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Gesellschaft, Informationstechnik, Wirtschaft
    überregional
    Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay